Zuverlässigkeit - Ausfallsicherheit - Verfügbarkeit

Zuverlässigkeit, Ausfallsicherheit oder Verfügbarkeit bedeutet, dass Computerkomponenten, ob Software, Hardware oder Netzwerk, ihre Aufgaben kontinuierlich und zuverlässig ausführen können. Informationssysteme sind eine Grundvoraussetzung für die wirtschaftliche, sichere und zuverlässige Durchführung von Verwaltungs- und Managementprozessen.

Es ist wichtig, dass das Netzwerk, die ausgeführten Dienste und Daten permanent verfügbar sind. Um die Verfügbarkeit eines Systems ganzheitlich zu realisieren, müssen vor allem bewährte Standards verwendet werden. Ausfallsicherheit bezieht sich auf die Zuverlässigkeit einer Anlage oder Systems. Fail-safe (Fehler-Sicherheit) bezieht sich auf Eigenschaften und Funktionen des Systems, die im Falle eines Fehlers zu möglichst geringem Schaden führt.

Nicht nur Unternehmen, auch die Öffentliche Verwaltung hat ihre Hardware-Landschaft in den vergangenen Jahren verstärkt visualisiert, modernisiert und die Verwaltungsprozesse digitalisiert. Ausfallsicherheit ist die Sicherheit gegen einen Ausfall. Sie wird meist durch Redundanz erhöht. Zur Ausfallsicherheit gehören Business Continuity (BC) und Disaster Recovery (DR). Der Fokus liegt beim Business Continuity auf der direkten Fortsetzung wichtiger Geschäftsprozesse. Disaster Recovery (DR) konzentriert sich vor allem auf die Aufrechterhaltung (Wartung) der vorhandenen IT-Infrastruktur. Da beide Elemente der Ausfallsicherheit wichtig sind, werden sie zunehmend kombiniert (BCDR).

Die Aufgabe von BCDR besteht darin, sicherzustellen, dass nach Unterbrechungen der normale Betrieb so bald wie möglich wieder aufgenommen wird. Es gibt viele Ansätze, Methoden, Prozesse und Systeme um die Zuverlässigkeit von IT-Prozessen sicherzustellen. Es sind nicht nur die häufigen Vorfälle von Ransomware, die die Bedeutung von Ausfallsicherheit belegen. Hardwareschäden, Benutzerfehler, Feuer oder Hackerangriffe lähmen das Unternehmen und verursachen schwerwiegende finanzielle Verluste.

Big Data und Analytics gewinnen auch für die öffentliche Verwaltung an Bedeutung. Die Nutzung mobiler Geräte nimmt zu, die Nachfrage nach Mobile-Content-Management-, Mobile-Device-Management- und Mobile-Identity- und Access-Management-Lösungen steigt und eine stabile IT-Infrastruktur ist erforderlich. Die Vernetzung von Lösungen und Diensten entwickelt sich auch in Städten, so dass das Internet der Dinge, E-Government und Smart City allmählich an Popularität gewinnt. Die täglich steigende Datenmenge macht eine effiziente Infrastruktur besonders wichtig.

IT-Systemausfälle können schwerwiegende Folgen für die Behörde, Organisation oder das Unternehmen haben. Ein Ausfall des IT-Systems unterbricht den laufenden Betrieb, verringert die Produktivität verursacht hohe Kosten und bedroht das Überleben. Hardware, Software oder Netzwerk, Computersysteme und Komponenten in einem Unternehmen oder einer Organisation müssen ihre Aufgaben kontinuierlich und zuverlässig ausführen.

Ausfallsicherheit ist ein Merkmal von IT-Systemen und Netzwerken, das sich durch einen kontinuierlichen, störungsfreien Betrieb auszeichnet. Um die Zuverlässigkeit zu gewährleisten, gibt es verschiedene Technologien und Prozesse. Mit diesen Möglichkeiten können Systeme und Verbindungen redundant ausgelegt werden, um den laufenden Betrieb sicherzustellen und Daten zuverlässig zu verarbeiten.

IT-Sicherheit, Ausfallsicherheit, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit sind von entscheidender Bedeutung. Daher haben Sie sicherlich für den Notfall vorgesorgt und verfügen über ausreichend Pläne und Ausrüstung, um schnell zur Tagesordnung zurückzukehren. IT-Manager verwenden das Konzept der redundanten Infrastruktur, um die ausfallsicheren Anforderungen auf hoher Ebene zu erfüllen. Die einfachste Form ist N + 1-Redundanz. Neben den erforderlichen Einheiten wird hier auch eine Ersatzkomponente bereitgestellt.

In Europa gilt für Rechenzentren die DIN EN 50600. Dieser Standard verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, um umfassende Spezifikationen für die Planung, den Bau und den Betrieb von Rechenzentren bereitzustellen. Die hier definierte höchste Verfügbarkeitsstufe 4 (VK 4) liefert keine spezifischen Informationen über Ausfallzeiten, sondern eine konzeptionelle Spezifikation für sehr hohe Verfügbarkeit. Eine weitere Kategorie von Ausfallsicherungen stammt vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), das VK 4 als 99,999% definiert.

Eine Firewall kann Ihr Unternehmensnetzwerk vor schädlichem Zugriff aus dem Internet schützen und ist ein wichtiger Bestandteil eines Konzeptes zur Ausfallsicherheit. Gemäß den definierten Regeln wird entschieden, ob Datenpakete das Netzwerk passieren dürfen. Die dynamische UTM-Firewall (Unified Threat Management) bietet außerdem erweiterte Funktionen zur Erkennung und Verteidigung von Angriffen.

 

Redundanzen für ein hohes Maß an Sicherheit

In Bezug auf die Technologie wird der Ausfallschutz durch organisatorische Maßnahmen und technische Redundanz erreicht. Ersatzkomponenten stehen zur Verfügung, die im Falle eines Ausfalls verwendet werden können, genau wie ein Notstromaggregat im Falle eines Stromausfalls. Die Verwendung parallel arbeitender Komponenten tragen die zusätzliche Last im Fehlerfall. In der Computertechnologie werden neben einfacher technischer Redundanz auch Computercluster verwendet.

Das Ziel der hohen Verfügbarkeit in der Informationstechnologie (IT) ist die Verfügbarkeit des Systems trotz des Ausfalls einer oder mehrerer Komponenten aufgrund von Redundanz. Das Rechenzentrum ist die technische Grundlage für sichere IT-Services. Um ein hohes Maß an Sicherheit zu gewährleisten, sollten alle Gerätefunktionen redundant sein. Dies bedeutet, dass jedes System mehrmals unabhängig voneinander existieren kann. Beispielsweise sollte die Stromversorgung von zwei verschiedenen Umspannwerken mit Strom versorgt werden, mit einer redundanten Klimaanlage und Netzwerkinfrastruktur ausgestattet sein.

Ein starkes Gesamtsystem erfordert die Redundanz aller wichtigen Systemkomponenten. Neben Firewall- und Internet-Redundanz sind redundante Serverumgebungen möglich. Durch Serverspiegelung kann die IT-Abteilung Serverausfälle im Notfall blitzschnell kompensieren. RAID-Systeme, unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV), Failover und Hochverfügbarkeitscluster sorgen für eine zuverlässige IT-Lösung und Datensicherheit.

Im Falle eines Komponentenausfalls gewährleistet eine hohe Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit weiterhin einen uneingeschränkten Betrieb. Der IT-Betrieb kann virtualisiert, redundant und auf mehrere Rechenzentrumsstandorte verteilt werden. Anwendungen können in virtuellen Instanzen ausgeführt werden, die sich flexibel mit virtueller Hardwarekapazität versorgen können, z. B. Rechenleistung (CPU), Arbeitsspeicher (RAM) und Speicherkapazität (Festplatte).

 

IT-Ausfallsicherheit durch Cloud-Lösungen

Cloud-basierte Technologie ist ein wichtiger Bestandteil beim Aufbau einer stadtweiten Kommunikations-, Kollaborations-, Informations- und Serviceplattform. Eine Cloud-Lösung vereinfacht die Kommunikation zwischen Kommunen, Behörden und Bürgern erheblich. Jedes Unternehmen hängt von einer hohen Verfügbarkeit der IT ab. Wer seine Anwendungen, Daten und Dienstleistungen rund um die Uhr anbieten will, sollte aber sein Rechenzentrum oder seinen Hoster sorgfältig überprüfen.

Dabei sind die durchgeführten Maßnahmen des Hosters zur Sicherstellung der Ausfallsicherheit sehr viel wichtiger als die vertraglich zugesicherte Verfügbarkeit. Sie sollten sich den Cloud-Anbieter und seine Infrastruktur genauer ansehen. Alle Komponenten sollten mindestens redundant verfügbar sein, damit ein Single Point of Failure ausgeschlossen werden kann. Keinesfalls sollte im Rechenzentrum Staub sichtbar sein, machen Sie die Fingerprobe und streichen kurz über die Oberflächen der Server.

 

Die Wärmeableitung der IT-Geräte ist das Hauptrisiko

Verschiedene Technologien und Prozesse (wie Redundanz im System, Datenspeicherung, Netzteile, Übertragungsverbindungen) können verwendet werden, um die Zuverlässigkeit zu verbessern. Die Wärmeableitung ist das Hauptrisiko der Zuverlässigkeit. Die Wärmeableitung der IT-Geräte ist eine wichtige Maßnahme, die die Ausfallsicherheit von Computersystemen verbessert. Eine gute Wärmeableitung und die Verringerung der Umgebungstemperatur elektronischer Komponenten verbessern die Zuverlässigkeit erheblich.

 

Ausfallsicherheit Ausfallrisiko

 

Elektronische Komponenten benötigen eine Klimaanlage im Serverraum um Wärme abzuleiten und die Umgebungstemperatur zu senken, wodurch die Ausfallsicherheit, Zuverlässigkeit und Lebensdauer der Geräte erheblich verbessert werden.

Geräte der Informationstechnik (IT), Kommunikationstechnik (TK) wie Server, Datenspeicher (Storages), Kommunikationsserver, Telefonanlage und Datenverteiler (Switches) benötigen Kühlung, damit Sie reibungslos funktionieren. Daher haben diese aktiven Geräte Lüfter und eine Klimaanlage sollte die Raumluft kühlen.

Die dabei zirkulierende Luft wirbelt Staub auf. Aktive Geräte atmen den Staub ein. Früher oder später sammelt sich Staub im Inneren der Hardware, sammelt und setzt sich auf Kühler, Lüfter, Netzteilen und der Elektronik ab, verringert die Wärmeableitung und verursacht Überhitzung, Kurzschlüsse und Fehlfunktionen.

 

Vorbeugende Wartung ist besser als Heilung

Vorbeugende Wartung verringert das Ausfallrisiko und gewährleistet die langfristige Ausfallsicherheit, Verfügbarkeit und Stabilität von Servern, Datenspeichern, Datenverteilern, IT Systemen, EDV Anlagen und Komponenten der zentralen IT-Infrastruktur. Ein Server muss regelmäßig gewartet werden. Der jahrelange Dauerbetrieb ohne Wartung hinterlässt deutliche Spuren und erhöht die Wahrscheinlichkeit eines vollständigen Ausfalls.

Die Minimierung möglicher Gefährdungen ist ein wichtiger Schritt zur Vermeidung von Totalverlusten. Die zentrale IT-Infrastruktur ist das Rückgrat eines Unternehmens. Ein Ausfall kann schwerwiegende Folgen haben. Nicht nur die IT-Sicherheit mit Redundanz, Wärmeableitung, RAID, Firewall, Virenschutz und Datensicherung ist wichtig, auch die regelmäßige, proaktive Wartung, Pflege und Reinigung von Servern (Zentralrechner), Storages (Speicher), Switches (Datenverteiler) und Netzwerkkomponenten kann nicht ignoriert werden. Durch Wartung können Probleme rechtzeitig entdeckt und vermieden und mögliche Schäden können minimiert oder verhindert werden.

 

Staub im Rechenzentrum ist eine große Bedrohung für die Informationstechnologie

In einem Rechenzentrum können Staub und andere Verschmutzungen (Baustaub, Rauch, Asche und Ruß) dazu führen, dass die Technologie nicht mehr funktioniert. IT-Geräte für die zentrale Infrastruktur nutzen sich früher ab und fallen aus. Die häufigste Fehlerursache ist A-Staub (Feinstaub). Ohne wirksame Gegenmaßnahmen kann Staub nicht nur die Gesundheit der Mitarbeiter, sondern auch die Sicherheit von IT und Daten schädigen. Staub im Rechenzentrum kann zur Fehlfunktion oder zum Ausfall von Alarmgeräten wie Feuchtigkeits- und Rauchmeldern führen. IT-Manager sollten alles tun, um zuverlässige Umgebungsbedingungen für die zentrale IT-Infrastruktur zu schaffen.

Schwerwiegend ist das Risiko von Kurzschlüssen, Schäden und Brandgefahr aufgrund elektrostatischer Entladung durch Staubpartikel auf elektronischen Geräten. Achten Sie darauf, dass Sie die Anforderungen der Feuerversicherung erfüllen. Regelmäßige Wartung kann die Überprüfung vereinfachen und die Kontinuität der Qualitätsanforderungen sicherstellen. Das Bundesamt für Sicherheit (BSI) führt Verschmutzung im IT-Grundschutz als Gefährdung auf.

Bauarbeiten im Serverraum erzeugen viel Staub, der den Betrieb des IT-Systems ernsthaft beeinträchtigt. Baustaub durch Baumaßnahmen tritt meist innerhalb weniger Minuten in großen Mengen auf. Staub erhöht das Risiko von Kurzschlüssen, Unterbrechungen und Ausfällen in Modulen, Komponenten, IT-Systemen und EDV-Anlagen. Die Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit von Rechenzentren, Serverräumen und damit des Unternehmens nimmt rapide ab.

 

Feinstaub im Serverraum

 

Professionelle Sauberkeit im Rechenzentrum, RZ, Data Center oder Serverraum

Früher oder später wird Staub die Funktionalität des Rechenzentrums einschränken. Unterbrechungen und Ausfälle können hohe Kosten verursachen. Lassen Sie es nicht so weit kommen, wir putzen Serverräume, Serverschränke und deren IT-Geräte. Das Risiko eines Hardwarefehlers aufgrund von Staubverschmutzung wird durch die Reinigung minimiert.

Die Lebensdauer der Hardware kann kontinuierlich verlängert werden, wir sorgen durch Sauberkeit für Ausfallsicherheit, Investitionsschutz und IT-Sicherheit. Das Reinigen der ITK-Infrastruktur, Serverräume, Serverschränke und IT-Geräte sowie Doppelböden sind Sicherheitsstandards für Rechenzentren, RZ und Data Center.

Ein sauberes Rechenzentrum trägt zu einer optimal zuverlässigen IT-Infrastruktur bei. Setzen Sie auf einen professionellen Partner und sichern Sie sich Ausfallsicherheit durch saubere Umgebungsbedingungen für Ihre Server.

 

 Ausfallsicherheit