Rechenleistung

Rechenleistung

Die Rechenleistung beschreibt die Geschwindigkeit einer Rechenmaschine oder eines Datenverarbeitssystems. Die Datenverarbeitungsleistung oder performance der DV-Systeme, informationstechnischen Systeme oder kurz IT-Systeme hängt primär von der Auswahl der Komponenten und Anwendungen ab. So beeinflussen der Prozessor, das Mainboard, der Arbeitspeicher, die Festplatten, die Netzwerkkarte und das Raidsystem die Datenverarbeitungsgeschwindigkeit eines Servers und die Verkabelungstechnik die Schnelligkeit der Datenzugriffe innerhalb eines Netzwerkes. Die Komponenten müssen gekühlt werden, damit die Rechenleistung nicht drastisch sinkt. Eine Verschmutzung durch Staub behindert die ausreichende Kühlung der Anlagen.
  • Wie funktioniert ein Rechenzentrum?

    In Deutschland gibt es wohl etwa 50.000 Rechenzentren, die genaue Anzahl kennt niemand. Sehr viele Standorte sind zudem geheim. Etwa 85% sind unternehmenseigene Rechenzentren, die auch Data Center genannt werden

    ...