Was ist ein IT-Dienstleister?

Der Begriff "IT" steht für das englische Information Technology oder deutsche Informationstechnologie. Die allgemeine Definition beschreibt es als die Verwendung eines Computers zum Speichern, Abrufen, Übertragen oder Bearbeiten von Daten oder Informationen. IT-Dienstleister sind Unternehmen, die Dienstleistungen in diesem Bereich erbringen. IT-Dienstleister (auch als IT-Unternehmen, IT-Firmen, Service Provider, Systemhäuser bezeichnet) bieten verschiedene IT-Dienste an.

 

ITK - Informationstechnik und Kommunikationstechnik

Informationstechnik und Kommunikationstechnik wachsen immer weiter zusammen und werden ITK oder IKT abgekürzt. Die Informationstechnologie umfasst Infrastruktur, Computer, Computernetzwerke, Hardware, Software, Medien, Telefone, elektronische Produkte, Speicherplatten, E-Commerce und viele andere Bereiche. Die physischen Komponenten der Informationstechnologie werden von IT-Dienstleistern implementiert und gewartet.

Abhängig von der Größe des Unternehmens können einige IT-Themen im eigenen Haus installiert, eingerichtet, gewartet und betreut werden. In vielen Fällen werden IT-Bereiche jedoch an IT-Dienstleister ausgelagert (Outsourcing).

 

Zu den Aufgaben eines IT-Dienstleisters gehören unter anderem:

  • Server: Dies ist ein zentraler Rechner, der Computerfunktionen bereitstellt. Ein Beispiel ist die Bereitstellung von Speicherplatz für mehrere verbundene Computer.
  • Computer: Personal Computer (PCs) oder Notebooks müssen für Mitarbeiter und Manager bereitgestellt werden. Dies schließt auch Wartungsarbeiten ein. Zu PCs gehören auch Eingabegeräte wie Tastatur und Maus und Ausgabegeräte wie Bildschirm (Monitor).
  • Softwareprogramm: Auf allen Computern, Servern und anderen Geräten ist Software installiert. Diese muss auch gepflegt werden (Updates).
  • Drucker, Scanner, Multifunktionsgeräte, Kopierer und andere IT-Systeme: Drucker, Ein- und Ausgabetechnologie müssen implementiert und gewartet werden.
  • Modem, LAN, WAN: Computer, Server und andere Systeme sind normalerweise über ein Netzwerk / internes und externes Internet verbunden. Dies erfordert eine korrekte Konfiguration, Software- und Sicherheits-Updates.
  • Smart-Geräte, Smartphones und Intelligente Geräte: Immer mehr Mitarbeiter und Manager verwenden Smartphones und andere mobile Geräte bei der Arbeit. Diese müssen ebenfalls verwaltet werden.
  • Informationssicherheit, Datensicherheit, IT-Sicherheit

 

Spezialisierung von IT-Dienstleistern

IT Dienstleister spezialisieren sich oftmals auf bestimmte IT-Bereiche oder spezielle Anforderungen und Aufgaben. Unternehmen, die sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren möchten, können solche Systemhäuser beauftragen und diese Dinge auslagern. Beispielsweise

  • Hardware und Netzwerkbetreuung: Jedes etwas größer Unternehmen hat ein Netzwerk an Servern und Computern. Diese müssen installiert, betreut und instand gehalten werden. IT-Dienstleister
  • Rechenzentrum-Umzug: Unternehmen ziehen an einen anderen Standort um. Der Umzug der zentralen IT-Infrastruktur, der Transport der IT-Geräte und reibungslose Wiederaufbau in kürzester Zeit stellt für Unternehmen eine große Herausforderung dar. Server Umzüge und IT Transporte, Montageservice
  • Rechenzentrum Reinigung & IT-Sanierung: IT-Systeme dürfen nicht verstauben, Staub schadet der Elektronik, insbesondere Baustaub kann die Hardware der IT-Infrastruktur unbenutzbar machen, zum Ausfall und Betriebsstillstand führen. Rechenzentrum Reinigung & IT-Sanierung