Sicherstellung von Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Informationen

Die Informationssicherheit dient der Sicherstellung von Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Informationen. Sie bezieht sich wie die IT-Sicherheit auf digitale Daten, aber darüber hinaus auch beispielsweise auf Daten in Papierform. Informationen müssen vor Gefahren und Bedrohungen wie unbefugtem Zugriff oder Manipulation geschützt, in Unternehmen müssen wirtschaftliche Schäden verhindert werden.

Informationssicherheit

Informationssicherheit orientiert sich an den internationalen ISO/IEC-27000-Normreihen, am IT-Sicherheitsmanagement und dem IT-Grundschutz vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Diese Standards behandeln viele Aspekte der Sicherheit von Daten, Informationen und IT-Systemen. Im IT-Umfeld spricht man bei der Sicherheit von Informationen auch von IT-Sicherheit, Netzwerksicherheit, Computersicherheit oder Datenschutz.

 

IT-Grundschutz

IT-Grundschutz ist die Basis für Informationssicherheit. Unternehmen aller Größen und Branchen können es sich nicht leisten, auf eine verlässlich funktionierende IT zu verzichten. Wir bieten kleinen und mittelständischen Unternehmen eine professionellen Data Center Wartung. Wartung ist wie Instandsetzung und Inspektion Bestandteil der Instandhaltung. Wir sorgen dafür, dass Ihre Anlagen und Systeme stabil laufen. Unser Unternehmen bietet Service, Dienstleistungen und Consulting für IT-Systeme in Serverräumen, Data Center und Rechenzentren. Der Service hilft, Fehler zu beheben, Ausfälle der Hardware zu vermeiden und die Nutzungsdauer von Anlagen und Systemen aller Hersteller für Unternehmen aller Branchen zu verlängern. Für unterschiedlichste Anforderungen bieten wir sichere und unkomplizierte Lösungen.

Ein Serverraum dient der Unterbringung der zentralen Daten und IT-Infrastruktur. Die zentrale ITK stellt den Kern einer Unternehmens-IT dar. Nicht nur Angriffe und Schwachstellen bergen Risiken und Gefahren für Sicherheit, Daten und IT-Anlagen. Auch ein „unsicherer“ Serverraum stellt eine erhebliche Gefahr für die Verfügbarkeit und Sicherheit dar. Der Serverraum muss vor Hitze, Feuer und Brand geschützt werden. Nur die regelmäßige Pflege, Wartung und Reinigung aller Systeme, Anlagen und Komponenten der IT-Geräte und deren Umgebung wie Serverschränke (Racks), Serverraum, Data Center oder Rechenzentrum (RZ) wirkt sich positiv auf die IT-Sicherheit und den Werterhalt aus.

IT-Grundschutz Startseite BSI  IT-Grundschutz Startseite BSI

 

Verfügbarkeit im Sinne der IT-Sicherheit

Ein Server muss ständig verfügbar sein. Technische Systeme müssen bestimmten Anforderungen in einem bestimmten Zeitrahmen zuverlässig erfüllen. Server spielen in unserem Leben eine wichtige Rolle. Besonders wichtig ist die zuverlässige Verfügbarkeit der Server in den sensiblen Bereichen von Behörden, Versicherungen, Banken und Großunternehmen. Die Betriebszeit kann bei einem technischen System durch regelmäßige Wartung und Reparaturen verlängert und durch Fehler oder Schäden begrenzt sein. Der fehlersichere Betrieb ist von verschiedenen Faktoren abhängig, beispielsweise sollte die Umgebung eines Servers staubfrei sein. Verschmutzungen behindern die wichtige Kühlung. Baustaub kann ein Unternehmen innerhalb weniger Minuten lahmlegen, die Verfügbarkeit ist nicht mehr gegeben. Baustaub erhöht zudem die Brandgefahr.

Verfügbarkeit im Sinne der IT-Sicherheit Verfügbarkeit im Sinne der IT-Sicherheit (www.secupedia.info)

 

Systemstörungen und Ausfälle

Systemstörungen und Ausfälle bedeuten Betriebsunterbrechung, Unannehmlichkeiten, Ärger und Kosten. Zur Einschätzung von Risiken und Gefahren gehören auch das Erkennen von Ursachen für Systemstörungen. Die digitale Infrastruktur inklusive der Daten müssen vor Risiken und Gefahren geschützt sein (IT-Sicherheit). Serverschränke, Serverräume, Data Center, Rechenzentren mit Zutrittskontrolle und Klimatisierung sind einige Beispiele, die Berücksichtigung finden müssen.

Die Sicherheit ist schnell verflogen, wenn die Geräte durch Staub verschmutzen und die Abwärme nicht richtig abgeleitet oder die Prozessoren nicht ausreichend gekühlt werden. Verschmutzte Lüfter, Kühler und Netzteile sind die größte Fehlerquelle. Durch Staubansammlungen auf der Elektronik, in den Kühlerritzen und in CPU-Lüftern wird der Prozessor nicht mehr ausreichend gekühlt und die Betriebstemperatur steigt und wird zu hoch. Es zeigen sich Unterbrechungen, Systemstörungen und Ausfälle der Systeme. Baustaub nach Umbaumaßnahmen kann den Betrieb innerhalb weniger Minuten lahmlegen.

 

Organisatorische Maßnahmen für die IT Sicherheit

Informationen sind unterschiedlichen Bedrohungen und Gefahren ausgesetzt. Dazu zählen beispielsweise Hackerangriffe, unbefugter Zugriff, Sabotage, Spionage, Vandalismus, Überschwemmungen, Feuer und Sturm, insbesondere Verschmutzungen der IT-Geräte durch Staub oder sogar Baustaub.

Technische Maßnahmen für die Informationssicherheit sind beispielsweise die schützende Umgebung, wie Rack und Serverraum, Verschlüsselung, Updates und Patches, Antivirensoftware, Firewalls, VPN, Datensicherung (Backup), Redundanzen, Brandschutz, Kameras, Zugangsberechtigung und Authentifizierungsmethoden. Organisatorische Maßnahmen sind Mitarbeitersensibilisierung, Schulungen, Dokumentationen oder Richtlinien für Passwörter.

Die Reinigung von sichtbarem Schmutz in einem Rechenzentrum sorgt für Sauberkeit, schützt aber IT-Geräte nicht vor Verunreinigungen. Kontaminationen in Rechenzentren sind winzige Staubpartikel (Feinstaub), die durch das Kühlsystem in die Luft gelangen und IT-Geräte beschädigen und Ausfälle verursachen können.

 

Schutz der Serversysteme und Serverlösungen

Der Server ist eine der wichtigsten Komponenten im Serverraum, Data Center oder Rechenzentrum. Server sind die Zentralrechner im Netzwerk einer Firma. In einer Client-Server-Architektur bieten die Server den Clients (Arbeitsstationen) und Mitarbeitern Anwendungen und Dienste. Ressourcen, Daten, Datenbanken, Speicherkapazitäten und Rechenleistungen können zentral koordiniert, gesteuert und verwaltet werden. Wenn von einem Server gesprochen wird, ist meist die Hardware gemeint, auf dem Dienste bereitgestellt sind. Die Serverdienste werden üblicherweise auf speziellen, leistungsstarken und redundant ausgelegten Computersystemen installiert und den Clients bereitgestellt.

 Server

Bauformen eines Servers

Die häufigste Bauform eines Servers sind Rack-Systeme und Blade-Server. Server können für spezielle Anforderungen und Einsatzbereiche zusammengestellt werden. Für einen kleinen Büro- oder Firmen-Server kann ein Desktopgehäuse ausreichend sein, in großen Firmen sind es meist Server-Farmen in mehreren Serverschränken im Rechenzentrum.

 

Server-Komponenten

Ein Server besteht aus vielen Komponenten. Das sind Mainboard (Motherboard), CPU (Prozessor), Kühler, Lüfter, Festplatten / SSDs, Netzwerkkarten, Arbeitsspeicher (RAM), Netzteile, RAID-Controller, Grafikkarte und vieles mehr. Die Festplatten sollten im RAID-Verbund eingerichtet sein. Ein Server sollte mit Festplatten und Netzwerkkarten mit einem hohen Datendurchsatz, einer hohen Leistung durch (zwei) schnelle CPUs, ausreichend Arbeitsspeicher (RAM) sowie redundanten Netzteilen ausgestattet sein. Eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) schützt den Server vor Überspannungsschäden und Stromausfall. Eine Datensicherung schützt im Ernstfall vor Datenverlust.

 

Effiziente Rechnernutzung durch Virtualisierung

Virtuelle Server auf einem Hochleistungsserver sind oft effektiver und günstiger als der Einsatz mehrerer kleinerer Server-Systeme. Auf einer starken Server-Hardware lassen sich mehrere virtuelle Server einrichten und hosten. Diese können völlig unterschiedliche Anforderungen und Aufgaben erfüllen.

 

19 Zoll Racks, Serverschränke und Netzwerkschränke

Serverschränke sind das Herz des Rechenzentrums einer jeden Organisation. Ein Netzwerkschrank dient der Sicherung der eingebauten Komponenten der Informationstechnik, Kommunikationstechnik, Medientechnik und anderer Techniken vor Fremdzugriff, Zugang, Datendiebstahl, Vandalismus, Feuchtigkeit, Brand, Erschütterung und vieles mehr.

Der Serverschrank wird auch als Serverrack, Netzwerkschrank, Schaltschrank, 19"-Schrank, Datenschrank, IT-Schrank oder Verteilerschrank bezeichnet. Die Standards für Netzwerkschränke zur Aufnahme von 19 Zoll Komponenten sind international die IEC-Norm 60297 und in Deutschland die DIN 41494. Die Höhe der IT-Geräte, Anlagen und Systeme wird in Höheneinheiten (HE) angegeben.

Serverschränke finden Sie von 9 bis 42 Höheneinheiten. Je nach Zweck, Bauart der Geräte und Anzahl der Server, Storages, Switches, Telefonanlage, Router und anderer Hardware-Komponenten. Der Serverschrank sollte nicht nur für die unterzubringende Hardware genügend Stauraum bieten, sondern zusätzlich auch für Stromverteilung, Netzwerkkabel und Luftabzug ausreichend dimensioniert sein. Jedes Gerät sollte gut zugänglich sein. Ein Serverschrank benötigt vorne und hinten ausreichen Platz zum Öffnen der Türen und zur Montage der Hardware (jeweils ca. 1m).

Serverschränke sind wie Netzwerkschränke 600 mm oder 800 mm breit. Der Serverschrank ist üblicherweise 800 mm bis 1000 mm tief und damit tiefer als ein Netzwerkschrank. Diese notwendige Tiefe ergibt sich aus der Länge der einzubauenden Server, Storages und Switches. Die Tiefe eines Racks sollte großzügig bemessen sein, da sie nicht vollständig genutzt werden kann. Schienen beginnen einige Zentimeter von den Türkanten entfernt, die Verkabelung nimmt einiges an Platz ein und die warme Luft der IT-Geräte muss hinten entweichen können.

 

Serverschränke Netzwerkschrank Serverrack Kaltgangeinhausung

 

In einem Serverschrank können durch die eingebauten aktiven Komponenten hohe Temperaturen entstehen. Eine verträgliche Temperatur für IT-Geräte liegt bei ca. 25°C bis 30°C. Wird es im Schrank wärmer oder entstehen Hotspots, stimmt mit dem Wärmeabfluss etwas nicht oder Staub hat die Lüfter, Kühlkörper oder Netzteile der Anlagen und Systemen zugesetzt. Keinesfalls darf ein Server die kritische Temperatur überschreiten.

 

Serverschränke schützen die zentrale IT-Infrastruktur

Betriebe sind abhängig von einer funktionierenden IKT-Ausstattung. Server im Serverschrank ermöglichen das reibungslose Arbeiten. Alle Netzwerkkomponenten der Informationstechnik (IT), Datenverarbeiten und Kommunikationstechnik (TK) wie Server, Zentralrechner, Switches, Datenverteiler, Storages, Datenspeicher, Router und TK-Anlage sind in einem oder mehreren Serverschränken versammelt und sicher an einem zentralen Ort (Serverraum) gebündelt.

Professionelle Serverschränke bieten Schutz, Klimatisierung, Beleuchtung, Videoüberwachung, Alarmsicherung, hoher Datenübertragungsraten. Klimatisierung ist notwendig, damit es nicht zu Überhitzung und Serverausfällen kommt. Im 19 Zoll Serverschrank eingebaute Ventilatoren sorgen für die notwendige Abfuhr von Wärme, stabile Temperaturen und Luftzirkulation.

Serverschränke schützen die zentrale IT-Infrastruktur und  Komponenten der Netzwerktechnik. Meist werden die 19 Zoll Netzwerkschränke gemischt bestückt. Server, Storages, Switches, Router, USV-Anlage, Steckdosenleisten, Patchpanel und Telefonanlagen sind in einem oder auf mehrere Serverschränke verteilt. In größeren Serverräume oder Rechenzentren werden die Schränke nach Einsatzzweck sortiert bestückt, so gibt es Schränke für Server, Datenschränke für Storage-Einheiten, Netzwerkschränke für die Unterbringung der strukturierten Verkabelung und Verteilerschränke für die Datenverteilung mit Switches.

Mit dem richtigen Zubehör lassen sich die Komponenten effektiv schützen. Dazu gehören Lüftungssysteme, Blindabdeckungen oder abschließbare Dokumentenschubladen. 19’’ Steckdosenleisten, Kabelmanagement, Fachböden und Datenanschlussdosen ermöglichen erhöhte Flexibilität und Management der Netzwerktechnik. Die Schienen der Server werden vom Hardware Hersteller geliefert. Technisches Equipment wie Patchpanele, Patchfelder, Ethernet Switches, KVM Konsolen und Patchkabel für die Netzwerktechnik wird im Serverschrank verstaut.

 

Serverschrank, Netzwerkschrank, Serverrack, 19 Zoll Racks

Netzwerkschränke sind in verschiedenster Ausführung erhältlich, ausgestattet mit Sicherheitsglas- oder perforierten Türen. Üblicherweise sind die Serverschränke ca. 2m hoch (42 HE), kleine Racks eignen sich in verschiedenen Maßen als platzsparende Lösung für eine geringe Anzahl an Hardware oder als Verteilerschränke.

Eine USV (Notstromversorgung) sollte im Serverschrank nicht fehlen. Sie sichert im Falle eines Stromausfalls die Stromversorgung für einen bestimmten Zeitraum. CAT 7 Netzwerkkabel (S/FTP) ermöglichen hohe Geschwindigkeiten (10 GB/s Datenverbindung) ohne Störungen und Interferenzen durch doppelte Abschirmung. Glasfaser bietet die schnellste und stabilste Verbindung. In modernen Datennetzen werden Cat.7A Installationskabel / Verlegekabel verwendet. Das Cat.8 Datenkabel ist zukunftssicherer, aber auch hochpreisiger. Meist sind Cat.7 oder Cat.6a Datennetze ausreichend. Mit Kabelbindern werden Kabel im Netzwerk- oder Serverschrank einfach und sauber gebündelt.

Serverschränke sind Schränke sind für saubere und trockene Räumlichkeiten (Serverräume) bestimmt. In schmutzigen oder feuchten Umgebungen kommen speziell abgedichtete Serverschränke zum Einsatz.  Ein üblicher Serverschrank mit IP20 oder IP41 (Staub- u. Wasserdichtigkeit nach DIN) kann die installierten Komponenten in solch einer Umgebung nicht sehr lange vor Verschmutzung und Feuchtigkeit schützen. Unweigerlich kommt es zu Systemausfällen.

 

Schaltschränke reinigen

Elektrische Anlagen sind so zu betreiben, dass die technische Sicherheit stets gewährleistet ist. (Energiewirtschaftsgesetz, EnWG, technischen Informationen der DIN VDE 0105). Bei der Schaltschrank Reinigung sind anerkannte Regeln der Technik anzuwenden. Eine Vielzahl von elektrischen Fehlern wird durch verschmutzte Bauteilen und Komponenten verursacht. Dazu zählen Entladungen, Kurzschlüsse, Widerstände und die verminderte Wärmeableitung von Kühlkörpern. Eine regelmäßige Reinigung der Schaltschränke incl. Bauteile und Komponenten verhindert Folgeschäden wie Unterbrechungen und Ausfälle.

 

Kabel dürfen nicht die Luftzirkulation der Server behindern

Kabelchaos aufräumen: Patchkabel, Datenkabel, LWL-Leitungen und Stromkabel sind im Serverschrank (über die Jahre) häufig chaotisch verlegt. Sie führen von anderen Racks, von Patchfeldern, vom Switch oder zwischen den Geräten zu den einzelnen Komponenten, hängen überlang herunter oder sogar auf dem Fußboden. Viele Kabel verdecken vorne Lüftungsschlitze oder hinten die Abluft und blockieren die Luftzirkulation.

Das Kabelchaos lässt sich meist mit kürzeren Kabeln oder Kabelbindern in den Griff bekommen. Kabel sollten im Serverschrank ordentlich verlegt und fixiert sein. Sie dürfen nicht im Weg liegen oder die Luftzirkulation behindern.

 

Kaltgangeinhausung

Die IT-Geräte (Server) der Serverschränke müssen gekühlt werden. Die einfachste Möglichkeit sind Einschublüfter oder Dachlüfter. Kalte Luft wird in den Schrank eingesogen und die warme Luft oben aus dem Schrank hinausgeblasen. Die Kühlung mit Luft / Wasser-Wärmetauschern ist eine effektive Möglichkeit der Kühlung. Eine Kaltgangkühlung wirkt effektiv und effizient durch die sinnvolle Anreihung mehrerer Serverschränke in einer oder mehreren Reihen, angeordnet nach dem Prinzip Kalt- und Warmgang. Man spricht bei Serverschränken in einer Reihe von einer Kaltgangeinhausung. Die kalte Luft der Klimageräte wird durch den Doppelboden an die Racks geführt. Dieser Bereich wird als Kaltgang bezeichnet. Dafür muss die "Decke" im Kaltgang luftdicht abgedichtet sein. So entsteht eine strikte Trennung der Warmluft- und den Kaltluftbereichen.

 

Doppelboden Reinigung

Doppelböden sind Installationsböden, bilden einen Hohlboden und dienen der Luftzirkulation zur Kühlung der Informationstechnik (IT) wie Server, Storages (Datenspeicher), Switche (Datenverteiler) und Kommunikationstechnik (TK) wie Telefonanlage oder Kommunikationsserver und anderer IT-Komponenten zur Aufnahme der Versorgungsleitungen wie Strom und Patchkabel und Netzwerkkabel. Doppelböden sind sehr flexibel und bieten an jeder Stelle einen schnellen Zugriff auf Installationen.

Der Hohlraum unter dem Doppelboden muss frei von Staub und Sand sein, damit dieser durch die Luftzirkulation nicht die empfindlichen IT-Geräte erreichen kann. Es empfiehlt sich eine jährliche Doppelboden und Hohlboden Reinigung. Das oberflächliche Reinigen der Bodenplatten sollte zumindest 14tägig erfolgen. Server und IT-Geräte sind anfällig für Schäden und Ausfallzeiten durch Verunreinigungen, Verschmutzungen im Rechenzentrum können zur Überhitzung der Geräte, zu Korrosionsschäden, zu elektrischen und mechanischen Ausfällen von Elektronik, Netzteilen und Festplatten führen.

Durch die Verhinderung des Eindringens von Verunreinigungen in das Rechenzentrum und das regelmäßige Entfernen von Staub können Betreiber von Rechenzentren, Data Center und Serverräumen ihre Räumlichkeiten vor Geräteschäden, Unterbrechungen, Performanceverlusten sowie Ausfallzeiten schützen und die Lebenserwartung der Hardware erhöhen.

 

Staub im Hohlboden

Der Hohlboden oder Hohlraumboden im Rechenzentrum (RZ), Data Center oder Serverraum ist ein spezielles Bodensystem, der Hohlraum entsteht unter dem Doppelboden, der auf speziellen Unterkonstruktionen gelagert wird. Der Hohlraum zwischen Doppelboden (Tragschicht) und der Rohdecke wird für die Versorgung mit Daten und Strom, Klimatisierung und Lüftung der Racks und deren Inhalte (IT-Infrastruktur) der Informationstechnik (IT) wie Server, Switches (Datenverteiler) und Storages (Datenspeicher) sowie Kommunikationstechnik (TK) wie Kommunikationsserver oder Telefonanlage genutzt. Der Doppelboden besteht aus herausnehmbaren Platten, die jederzeit jede Stelle des Raumes unterhalb des Doppelbodens zugänglich machen.

Wir sind mit vielseitigen Leistungen für die Pflege und Reinigung Ihres Rechenzentrums da. Wenn es um Staubablagerungen geht, werden wir penibel. Die Hohlbodenreinigung sichert optimale Funktion, maximale Ausfallsicherheit, Verfügbarkeit und Langlebigkeit Ihrer IT-Systeme, Hardware, Geräte und Komponenten. Die Reinigung begrenzt Risiken auf ein Minimum und sorgt für optimale Effizienz. Denn schließlich müssen Rechenzentren reibungslos funktionieren. Wir sorgen für IT-Sicherheit durch Sauberkeit.

 

Staub verursacht Schäden und Ausfälle der IT

Server und Geräte sehr anfällig für Schäden und Ausfallzeiten durch Staub und andere Verschmutzungen. Verunreinigungen im Rechenzentrum, Data Center oder in Serverräumen können zur Überhitzung der Geräte, zu Unterbrechungen, zu Korrosionsschäden, zu Ausfällen von Netzteilen, Festplatten und Elektronik führen. Das Verhindern von Verunreinigungen im Rechenzentrum und das regelmäßige Entfernen von Verunreinigungen wie Staub können Unternehmen vor Geräteschäden und Ausfallzeiten schützen, deshalb ist die regelmäßige Reinigung eines Rechenzentrums oder eines Colocation-Bereichs so wichtig.

 

Staub ist eine große Gefahr für die IT

Wie kann Staub ein Unternehmen lahmlegen? Eines der größten Risiken für einen Ausfall der IT-Technik ist die Kontamination der Informationstechnik (IT) wie Server, Storages (Datenspeicher) und Switches (Datenverteiler) durch Baustaub und Umgebungsstaub. Staub stellt ein großes Risiko für die IT-Sicherheit und eine große Gefahr für die Datensicherheit dar.

 

Welche Auswirkungen hat Staub auf ein Rechenzentrum?

Ein großer Prozentsatz von Kurzschlüssen, Unterbrechungen, Ausfällen sowie Bränden entsteht durch leitfähige Partikel (Staub) auf Leiterplatten und Elektronik der IT-Geräte wie Server, Switches und empfindlichen Massenspeicher. Server und deren Umfeld wie Serverschränke sowie Serverräume sollten sauber sein, die IT-Infrastruktur ist das Herz eines Unternehmens.

Staub blockiert die Zirkulation der zur Kühlung notwendigen Luft der IT-Geräte. Die Hardware überhitzt, wird heruntergedrosselt oder fällt ganz aus. Baustaub nach Bauarbeiten, Ruß nach einem Brand und Zink-Whisker können zu Kurzschlüssen führen und erhöhen die Brandgefahr. Sollte die Kontamination durch Staub oder Baustaub zu stark sein, ist eine Reinigung der Räume inklusive des Doppelbodens / Hohlbodens, Anlagen, Hardware, Geräte und Systeme für die Aufrechterhaltung der Verfügbarkeit, Datensicherheit und IT-Sicherheit unumgänglich.

 

Welche Server-Komponenten fallen durch Staub aus?

Server, Switches und Storages vertragen eine ganze Menge, aber trotz einer hohen Qualität und Ausfallsicherheit von Server-Hardware aller OEM Hersteller werden Komponenten durch Staub, vor allem durch Baustaub ausfallen.

Festplatten
Die Scheiben der Festplatten und die Schreib-Lese-Köpfe rotieren tagtäglich hunderttausende Male. Festplatten müssen gekühlt werden. Staub stellt eine Störungsquelle dar.

Netzteile
Server sollten mit redundanten Netzteilen ausgestattet sein. Häufig fallen Netzteile aus, weil Lager im Kühlgebläse defekt sind oder der Motor des Gebläses durchbrennt. Durch Staub erhitzt das Netzteil und funktioniert nicht mehr.

Lüfter und Gebläse
Eine der Hauptursachen für Störungen und Ausfälle ist eine hohe Wärme oder Hitze in den Racks im Serverraum, Data Center oder Rechenzentrum (RZ). Durch Staub erhöht sich die Wahrscheinlichkeit eines Burnouts von Komponenten wie CPU oder RAM erheblich. Die Staubfreiheit nach DIN EN ISO 14644 ist unerlässlich, um einen Serverausfall zu vermeiden.

 

Baustaub ist eine große Gefahr für die Informationstechnik (IT)

Wie kann Baustaub ein Unternehmen lahmlegen? Eines der größten Risiken für einen Ausfall der IT-Technik ist die Kontamination der Informationstechnik (IT) wie Server, Storages (Datenspeicher) und Switches (Datenverteiler) durch Baustaub und Umgebungsstaub. Baustaub stellt ein großes Risiko für die IT-Sicherheit und eine große Gefahr für die Datensicherheit dar.

Ein großer Prozentsatz von Kurzschlüssen, Unterbrechungen, Ausfällen sowie Bränden entsteht durch leitfähige Partikel (Staub) auf Leiterplatten und Elektronik der IT-Geräte wie Server, Switches und empfindlichen Massenspeicher. Server und deren Umfeld wie Serverschränke sowie Serverräume sollten sauber sein, die IT-Infrastruktur ist das Herz eines Unternehmens oder einer Organisation. Sollte die Kontamination durch Staub oder Baustaub zu stark sein, ist eine Reinigung der Räume, Anlagen, Hardware, Geräte und Systeme für die Aufrechterhaltung der IT-Sicherheit unumgänglich.

 

Lüfter für die Wärmeableitung in der Informationstechnik (IT)

Serversysteme sind anfällig gegen Verunreinigungen wie Schmutz und Staub. Die Wärmeableitung spielt für die Ausfallsicherheit von elektronischen Bauelementen und Geräten der Informationstechnik (IT) wie Server, Storages, Rechner, Computer, Switches und Kommunikationstechnik (TK) wie Telefonanlage oder Kommunikationsserver eine entscheidende Rolle.

Die thermische Belastung erhöht deren Ausfallrate. Je niedriger die Temperatur ist, desto geringer ist die Ausfallrate und desto größer die Lebenserwartung. Die Ausfallrate erhöht sich um das Doppelte und die Lebenserwartung sinkt um die Hälfte bei Erhöhung der Betriebstemperatur um 10 Grad Celsius.

 

Elektronische Bauelemente erreichen hohe Temperaturen

Elektronische Bauelemente werden warm und durch hohe Temperaturen in ihrer Funktionsfähigkeit eingeschränkt oder fallen sogar ganz aus. Kühlkörper aus einem wärmeleitfähigen Material (Kupfer, Aluminium) führen die Wärme ab. Die Wärmeableitung und Kühlung sind erforderlich, damit die Bauelemente optimale thermische Arbeitsbedingungen haben und dadurch die Ausfallsicherheit erhöhen. Für eine erhöhte Wärmeabführung werden zusätzlich Lüfter eingesetzt, die für eine Luftzirkulation sorgen.

Für die Kühlung von Bauteilen, Zentraleinheiten (CPU), werden Lüfter eingesetzt. Lüfter saugen die Wärme von Hardware, Geräten, Anlagen und Systemen an und befördern sie aus dem Geräteinnern nach außen. Die Luftmenge (Luftdurchsatz), die der Ventilator absaugt, hängt von der Lüftergröße, der Flügelform und der Drehzahl ab. Mit einer Drehzahlregelung können Lüfter thermisch gesteuert werden. Je heißer ein Bauteil, desto schneller muss sich der Lüfter drehen. Für Racks (Netzwerkschränke, Serverschränke) gibt es Lüftereinschübe mit mehreren Lüftern, die die angesaugte Luft zur Kühlung der Geräte durch das Rack pusten.

 

 

thermische Belastung erhöht die Ausfallrate

 

Staub in der IT senkt die Lebenserwartung und erhöht die Ausfallrate

Staub stellt eine große Gefahr für die effektive Wärmeableitung dar, Staub in Kühlkörpern und Lüftern behindert im Laufe der Zeit die Wärmeableitung, erhöht die Betriebstemperatur, senkt die Lebenserwartung und erhöht die Ausfallrate. Baustaub durch Bauarbeiten schafft das innerhalb weniger Minuten und erhöht die Brandgefahr.

 

Staub im Lüfter und Kühlkörper eines Rechners behindert die Wärmeableitung.

Staub im Lüfter und Kühlkörper eines Rechners behindert die Wärmeableitung.

 

Brandschutz: Serverräume müssen vor Brand geschützt werden

Brandschutz beinhaltet Maßnahmen, die der Entstehung und Ausbreitung eines Brandes vorbeugen. Rechenzentren, Data Center und Serverräume müssen vor Hitze, Feuer und Brand geschützt werden. Dazu gehören präventive Maßnahmen, Vorbeugung, Verhütung, insbesondere Sauberkeit. Wenn Informationstechnik (IT) wie Server, Datenspeicher (Storages) und Datenverteiler (Switches) verstaubt sind, ist die Brandgefahr groß. Brandgefahr entsteht aus einer unsicheren Technik, beispielsweise durch mangelhafte Sauberkeit.

Ein Serverraum dient der Unterbringung der zentralen IT-Infrastruktur. Die ITK in den Serverschränken (Racks) stellt den Kern einer Unternehmens-IT dar. Nicht nur Angriffe und Schwachstellen bergen Gefahren für Daten und IT-Systeme, auch ein unsicherer Serverraum stellt ein erhebliches Risiko für die Sicherheit dar. Nur die regelmäßige Pflege und Wartung aller Einzelkomponenten wirkt sich positiv auf die IT-Sicherheit, aber auch auf den Werterhalt des Gesamtobjekts aus.

 

Erhöhte Brandgefahr durch Staub

Netzteile dienen der Stromversorgung für Server, Storages, Switches, Kommunikationsserver, Telefonanlage und anderer Informationstechniken. Wechselstrom wird in Gleichspannungen transformiert. Netzteile enthalten Lüfter, die der Kühlung dienen. Einen Ausfall kann sich kein Unternehmen leisten. Damit die IT & DV verfügbar bleiben, muss in Serverschränken, Serverräumen, Data Center und Rechenzentren (RZ) das Brandrisiko durch vorbeugenden und aktiven Brandschutz möglichst gering gehalten werden. Staub und Baustaub sind eine große Gefahr für die Informationstechnik, die Brandgefahr durch (Bau)Staub im Netzteil ist groß.

Staub im Serverraum verteilt sich überall. Aktive Geräte wie Server saugen diesen ein. Staub in den Geräten und in den Netzteilen stellen ein erhebliches Risiko dar. Durch Staub, vor allem Baustaub oder Ruß nach einem Brand, können Netzteile ohne Vorwarnung mit einer langen Stichflamme explodieren und lange nachglühen.

Dabei könnte die volle Spannung aus der Steckdose das angeschlossene Gerät erreichen und zerstören. Eine erhöhte Brandgefahr durch Staub, Baustaub und anderen Verunreinigungen ist grundsätzlich bei allen am Stromnetz angeschlossen Geräten gegeben. Dies gilt insbesondere für Netzteile von Informationstechnik und Kommunikationstechnik im Serverschrank, Rack, Verteilerschrank, Netzwerkschrank, Serverraum, Data Center und Rechenzentrum.

 

Brandschaden und Folgen eines Brandes - Asche, Ruß, Löschpulver und Gestank

Ein überlastetes Stromkabel, Funken, Kurzschluss oder Staub im Netzteil: Auslöser für einen Brand gibt es viele. Der Schaden reicht von kleinen Brandflecken bis zum abgebrannten und unbenutzbaren Gebäude. Folgeschäden können durch Asche und Ruß aufgrund starker Rauchentwicklung nicht mehr funktionsfähige Informationstechnik (IT) oder Kommunikationstechnik (TK) sein.

Rußpartikel schweben in der Luft und werden von den Lüftern der Server, Storages und Switches eingesogen. Rund um das Thema Folgeschäden nach einem Brandschaden im Rechenzentrum, Data Center oder Serverraum bieten wir bei Keding vielfältige Sanierungsleistungen an. Wir kümmern uns um die gründliche Rußbeseitigung - je nach Art und Umfang des Brandschadens und Löscharbeiten - meist durch Absaugen und anschließendem Wischen der Oberflächen und IT-Sanierung im Inneren der Hardware. Ein Austausch durch neue Geräte ist in der Regel nicht notwendig.

Ruß ist ähnlich wie Asche ein schwarzer, pulverförmiger Feststoff, der fast vollständig aus Kohlenstoff besteht. Ruß ist ein pulvriger bis feinkörniger Verbrennungsrückstand, entsteht als Folge von Verbrennungsprozessen und schadet den IT-Geräten im Serverraum, Data Center oder Rechenzentrum (RZ).

Ruß besteht häufig aus sehr kleinen Partikeln (Feinstaub) und kann tief in die Geräte eindringen und zu erheblichen Problemen wie Kurzschlüsse, Unterbrechungen und Ausfällen führen. Bei der Sanierung von Brandschäden sind entsprechende Schutzmaßnahmen zu treffen. Der Ruß muss mittels HEPA Saugern und geeigneten Reinigungsprodukten vollständig entfernt werden. Als Brandrückstand können ebenso Schlacken entstehen, die aus der Hardware sehr schwierig zu entfernen sind.

 

Zink Whisker

Zink-Whisker oder allgemein Metall-Whisker sind nadelförmige, kleine Kristalle (Haarkristalle) bis mehrere Millimeter Länge, die aus galvanisch verzinkten metallischen Schichten (Bleche) herauswachsen. Whisker sind Stromleitend, brechen zu hunderten ab und verteilen sich durch die Luft im Serverraum in die aktiven Geräte (Server, Storages, Switches) und lagern sich auf der Elektronik ab. Sie können so zu Kriechströmen, Kurzschlüssen, Unterbrechungen, Bauteilschädigung, Fehlfunktionen und Ausfällen der EDV & IT führen. Bei größeren Strömen verbrennen Whisker fast ohne Rückstände sind deshalb schwer zu diagnostizieren.

 

Wartung

Wartung, Instandsetzung und Inspektion sind Bestandteile der Instandhaltung. Ein Serverraum dient der Unterbringung einer zentralen IT-Infrastruktur. Sie stellt das Rückgrat eines Unternehmens dar. Nicht nur Angriffe und Schwachstellen bergen Gefahren für IT-Systeme, Anlagen, Geräte und Daten. Auch ein „unsicherer“ Serverraum stellt ein erhebliches Risiko für die Sicherheit dar. Wartung sind Maßnahmen zur Verzögerung des Abbaus des vorhandenen Abnutzungsvorrates. Regelmäßige Inspektionsintervalle, Reinigung und gezielte Sichtkontrollen beugen Schäden vor. Die Instandhaltung wird zur Vorbeugung von Systemausfällen betrieben. Je zeitnaher Wartung oder im Schadenfall Reparaturen durchgeführt werden, desto geringer sind die anfallenden Kosten. Wächst der Schaden, erhöht sich der Sanierungsaufwand.

Die Instandhaltung von technischen Systemen, Geräten und Betriebsmitteln soll sicherstellen, dass der funktionsfähige Zustand erhalten bleibt oder bei Ausfall wiederhergestellt wird. Die DIN-Norm DIN 31051 unterteilt die Instandhaltung in Wartung, Inspektion, Instandsetzung und Verbesserung. Der Werterhalt von Serverräumen oder Spezialimmobilien wie Rechenzentren (RZ) oder Data Center durch den Einsatz gezielter Maßnahmen ist von größter Bedeutung. Mit einer regelmäßigen Reinigung wird der Werterhalt sichergestellt, der Wertverlust verhindert, die Betriebssicherheit verbessert, die Anlagenverfügbarkeit erhöht und Störungen im Betriebsablauf reduziert. Nur eine regelmäßige, Reinigung, Pflege und Wartung aller Einzelkomponenten eines Serverraumes, Data Center oder Rechenzentrums (RZ) wirkt sich positiv auf die Sicherheit und den Werterhalt des Gesamtobjekts aus.

 

Instandhaltung der zentralen IT Infrastruktur

Regelmäßige Inspektionsintervalle, Reinigung und gezielte Sichtkontrollen beugen Schäden vor. Die Instandhaltung wird zur Vorbeugung von Systemausfällen betrieben. Je zeitnaher Wartung oder im Schadenfall Reparaturen durchgeführt werden, desto geringer sind die anfallenden Kosten. Wächst der Schaden, erhöht sich der Sanierungsaufwand.

Ein Serverraum dient der Unterbringung der zentralen DV-Infrastruktur. Die IT-Infrastruktur stellt den Kern einer Unternehmens-IT dar. Nicht nur Angriffe und Schwachstellen bergen Risiken und Gefahren für Sicherheit, Daten und IT-Anlagen. Auch ein unsicherer Serverraum stellt eine erhebliche Gefahr für die Verfügbarkeit und Sicherheit dar.

Der Serverraum muss vor Hitze, Feuer und Brand geschützt werden. Nur die regelmäßige Pflege, Wartung und Reinigung aller Systeme, Anlagen und Komponenten der IT-Geräte und deren Umgebung wie Serverschränke (Racks), Serverraum, Data Center oder Rechenzentrum (RZ) wirkt sich positiv auf die IT-Sicherheit und den Werterhalt aus.

Die Instandhaltung von technischen Systemen, Geräten und Betriebsmitteln soll sicherstellen, dass der funktionsfähige Zustand erhalten bleibt oder bei Ausfall wiederhergestellt wird. Die DIN-Norm DIN 31051 unterteilt die Instandhaltung in Wartung, Inspektion, Instandsetzung und Verbesserung. Der Werterhalt von Serverräumen oder Spezialimmobilien wie Rechenzentren (RZ) oder Data Center durch den Einsatz gezielter Maßnahmen ist von größter Bedeutung.

Die Instandsetzung dient der Anlageninstandhaltung. Die Instandsetzung beinhaltet Maßnahmen zur Beseitigung von Schäden oder Ausfällen an Anlagen. Dazu gehören Reparaturen oder der Austausch von Baugruppen und Anlagenteilen.

Prävention im Serverraum bedeutet Vorbeugung vor Gefahren und Risiken und Verhütung von Schäden an der IT-Infrastruktur. Die professionelle Rechenzentrumreinigung ist ein wichtiger Bestandteil eines Vorsorgeprogramms. Unser qualifiziertes Team reinigt Ihren Serverraum, ihr Data Center oder Rechenzentrum (RZ) intensiv und entfernt dabei selbst hartnäckigste Verschmutzungen. Danach werden Ihre IT-Geräte gründlich vom Staub befreit und Oberflächen antistatisch behandelt. So können Sie eine erhöhte IT-Sicherheit genießen. Auf diese Weise sind Sie für die folgenden Wochen oder Monate vor schädlichen Staubpartikeln optimal geschützt.

Mit einer regelmäßigen Reinigung wird der Werterhalt sichergestellt, der Wertverlust verhindert, die Betriebssicherheit verbessert, die Anlagenverfügbarkeit erhöht und Störungen im Betriebsablauf reduziert. Nur eine regelmäßige, Reinigung, Pflege und Wartung aller Einzelkomponenten eines Serverraumes, Data Center oder Rechenzentrums (RZ) wirkt sich positiv auf den Werterhalt des Gesamtobjekts aus.

Maßnahmen zur Beseitigung von Schäden oder Ausfällen an der IT

Die Reparatur (Instandsetzung) dient der Anlageninstandhaltung. Die Reparatur beinhaltet Maßnahmen zur Beseitigung von Schäden oder Ausfällen an Systemen und Anlagen. Dazu gehören Reparaturen oder der Austausch von Baugruppen und Anlagenteilen.

Ein Serverraum, Data Center oder Rechenzentrum (RZ) mit seinen Serverschränken (Racks) dient der Unterbringung der zentralen Informationstechnik (IT) wie Server, Switches (Datenverteiler) und Storages (Datenspeicher) sowie Kommunikationstechnik (TK) wie Kommunikationsserver oder Telefonanlage (ITK-Infrastruktur), die den Kern einer Unternehmens-IT darstellt.

Nicht nur Schwachstellen bergen Gefahren für Daten und IT-Geräte. Auch ein unsicherer Serverraum stellt ein erhebliches Risiko dar. Nur die regelmäßige Wartung, Pflege und Reinigung aller Einzelkomponenten einer Immobilie wirkt sich positiv auf Sicherheit und den Werterhalt des Gesamtobjekts aus. Die Reparatur (Instandsetzung) ist wie die Wartung und Inspektion Bestandteil der Instandhaltung.

 

Gepflegte Rechenzentren und saubere Serverräume

Keding ist das Fachunternehmen für gepflegte Rechenzentren und saubere Serverräume. Diese sind das Herz jedes Unternehmens. Sie beherbergen die sensible Technik der Informationstechnik (IT) wie Server, Switches, Storages und Kommunikationstechnik (TK) wie Telefonanlage oder Kommunikationsserver. Saubere Hardware und Geräte vermitteln IT-Verantwortlichen ein sicheres Gefühl und dem Unternehmen und Nutzern eine hohe Verfügbarkeit. Keding Gebäudereinigung ist bundesweit ein führender Spezialist für qualitativ hochwertige und anspruchsvolle Rechenzentrumreinigung, Serverraumreinigung, Server, IT und EDV Reinigung & Sanierung, Hohlboden Doppelboden und andere IT-Dienstleistungen und Gebäudedienstleistungen.

Zu unserem Portfolio zählen unter anderem die Grundreinigung, Unterhaltsreinigung, Rechenzentrumreinigung, Datacenterreinigung und Serverraumreinigung sowie IT und EDV Reinigung, Wartung, Instandhaltung und Sanierung. Des Weiteren übernehmen wir die Doppelbodenreinigung. Unsere professionellen Reinigungsteams reinigen IT-Systeme und EDV-Anlagen jeder Art. Darüber hinaus gehört auch Sanierung, die Baustaubreinigung nach Bauarbeiten oder die Rußreinigung nach einem Brand zu unserem Reinigungsdienst. Wir führen alle Leistungen einer IT und Serversanierung aus – Bei der Instandsetzung von der Entkabelung und dem Ausbau aus dem Serverschrank, dem Öffnen und der Feinreinigung bis zum Wiedereinbau, Verkabelung und Funktionstest unterstützen wir Sie gerne.

Wir erhöhen die Datensicherheit, Informationssicherheit und die Lebensdauer der Hardware. Wir reduzieren die Gefahr der Überhitzung der Geräte, das Ausfallrisiko und die Brandgefahr.

 

Systemwartung und Systempflege

Staub lässt sich nicht verhindern. Die regelmäßige Reinigung von IT-Geräten gehört zur Systempflege. Informationstechnik (IT) wie Server, Storages, Switches sind wahre Staubmagneten. Hausstaub fällt in Innenräumen an und lagert sich mit der Zeit in den Rechnern an. Staub setzt sich auf Lüfter, Kühlkörper und Netzteile und stört die Luftzirkulation, die die Hardware zum Kühlen braucht. Das Resultat ist Überhitzung der im Gehäuse verbauten Komponenten und Bauteilen. Wenn der Staub von den Komponenten entfernt ist, gewinnen die Kühlsysteme ihre Leistungsfähigkeit zurück.

Ein Serverausfall kann eklatante Folgen nach sich ziehen. Überlassen Sie Profis die Reinigung eines Rechenzentrums, Data Center, Serverraumes und der zentralen IT-Infrastruktur.

 

Reinigung der IT-Systeme in Serverräumen, Data Center und Rechenzentren

Unternehmen aller Größen und Branchen können es sich nicht leisten, auf eine verlässlich funktionierende IT zu verzichten. Wir bieten kleinen und mittelständischen Unternehmen eine professionellen Unterhaltsreinigung für Serverräume, Data Center und Rechenzentren (RZ). Die Reinigung gehört zur Wartung und ist wie Instandsetzung und Inspektion Bestandteil der Instandhaltung. Wir sorgen dafür, dass Ihre Anlagen und Systeme stabil laufen.

Unser Unternehmen bietet die professionelle Reinigung & Sanierung für IT-Systeme in Serverräumen, Data Center und Rechenzentren. Der Service hilft, Fehler zu beheben, Ausfälle der Hardware zu vermeiden und die Nutzungsdauer von Anlagen und Systemen aller Hersteller für Unternehmen aller Branchen zu verlängern.

 

IT-Sicherheitsgesetz: Verfügbarkeit und Sicherheit von IT Systemen

Die Verfügbarkeit und Sicherheit von IT-Systemen spielt eine wichtige Rolle. Das IT-Sicherheitsgesetz dient der Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme (IT-Systeme und digitale Infrastrukturen). Insbesondere eine Beeinträchtigung oder ein Ausfall der Versorgungsdienstleistungen hätte dramatische Folgen für Unternehmen, Wirtschaft, Staat und Gesellschaft.

Ein Rechenzentrum, Data Center oder Serverraum dient der Unterbringung einer zentralen IT-Infrastruktur, die den Kern einer Unternehmens-IT darstellt. Nicht nur Angriffe und Schwachstellen bergen Gefahren für Daten und IT-Anlagen. Auch ein unsicherer Serverraum stellt ein erhebliches Risiko dar. Nur die regelmäßige Pflege, Wartung und Reinigung aller Systeme, Anlagen und Komponenten wirken sich positiv auf die Sicherheit und den Werterhalt. Der Serverraum muss vor Hitze, Feuer, Brand und Verunreinigungen geschützt werden.

Informationsbroschüren zum Thema IT-Sicherheitsgesetz des BSI:

Broschüre "IT-Sicherheitsgesetz" (PDF, 1MB)

Schutz Kritischer Infrastrukturen: durch IT-Sicherheitsgesetz und UP KRITIS (PDF, 3MB)

 

IT Sicherheit durch Sauberkeit im Serverraum

Ein Serverraum dient der Unterbringung der zentralen Daten und IT-Infrastruktur. Die zentrale ITK stellt den Kern einer Unternehmens-IT dar. Nicht nur Angriffe und Schwachstellen bergen Risiken und Gefahren für Sicherheit, Daten und IT-Anlagen. Auch ein „unsicherer“ Serverraum stellt eine erhebliche Gefahr für die Verfügbarkeit und Sicherheit dar.

Der Serverraum muss vor Hitze, Feuer und Brand geschützt werden. Nur die regelmäßige Pflege, Wartung und Reinigung aller Systeme, Anlagen und Komponenten der IT-Geräte und deren Umgebung wie Serverschränke (Racks), Serverraum, Data Center oder Rechenzentrum (RZ) wirkt sich positiv auf die IT-Sicherheit und den Werterhalt aus.

 

Serverraum reinigen und säubern

Ihr Serverraum ist das digitale Herz Ihrer Organisation. Serverräume und die gefährdeten Geräte sind in einem Top-Zustand zu halten. Unter anderem wird dies mit Kühlung und Schutz vor Angriffen erreicht. Es gibt jedoch eine weitere Gefahr, der große Probleme verursachen kann: die Verschmutzung.

Ein Serverraum enthält die zentrale IT-Infrastruktur und teure Geräte, die empfindlich gegen Verunreinigungen wie Schwebeteilchen, Staub und Ruß sind. Die kleinen Staubpartikel oder Feinstaub sind manchmal kaum sichtbar, können sich aber in der Serverausrüstung ansammeln und Verzögerungen, Unterbrechungen, Überhitzung, Kurzschlüsse und Ausfälle verursachen. Mit allen operativen und finanziellen Konsequenzen.

Um das Kontaminationsrisiko und die Gefahr des Verlustes von Ansprüchen auf Wartung, Garantie und Gewährleistung der OEM Hardware Hersteller und Versicherungsleistungen zu minimieren, müssen Partikel und Staub regelmäßig entfernt werden. Die Kontamination Ihres Serverraums ist (vorbeugend) zu verhindern. Lassen Sie Ihren Serverraum säubern.

 

Staubfreier Zustand eines Serverraumes

Bei Bauarbeiten, Umbaumaßnahmen, Sanierung und Renovierung fällt Schmutz an. Nach Beendigung der Arbeiten sind die Räumlichkeiten aber noch lange nicht bezugsfertig. Erst durch die Baureinigung wird der Serverraum, in dem die IT-Infrastruktur sicher untergebracht wird, in einen staubfreien Zustand gebracht. Erforderlich ist eine Baureinigung beispielsweise nach der Fertigstellung eines Rechenzentrums, nach einem Umbau eines Data Centers oder nach der Renovierung oder Sanierung.

Bei der Feinreinigung entfernen wir alle durch die Bauarbeiten entstandenen Verschmutzungen und den für die Informationstechnik (IT) und Kommunikationstechnik (TK) so gefährlichen Baustaub. So werden Serverräume, Racks und Doppelboden in einen optimalen Zustand gebracht und für Server eine akzeptable Umgebungsbedingung geschaffen. Die Sauberkeit ist die Voraussetzung für Sicherheit, Verfügbarkeit und Langlebigkeit der Server, Switche, Storage Systeme und Anlagen.

 

Effizienz im Rechenzentrum - dem Ziel näher kommen

Die IT-Infrastruktur im Rechenzentrum bildet das Rückgrat eines Unternehmens. Im Interesse der Effizienz des Unternehmens führt kein Weg daran vorbei, die IT-Infrastruktur sorgfältig zu planen, einzusetzen und regelmäßig zu warten. Um erfolgreich am Marktgeschehen teilzunehmen, ist die richtige Ausrichtung und Aufstellung im Markt eine wesentliche Voraussetzung.

Wichtig sind die richtige Strategie, das Produktprogramm, die Geschäftsprozesse und die Organisationsstruktur. Bei der Effektivität geht es darum, dem Ziel näher zu kommen. Dazu ergreift man Maßnahmen, die das Unternehmen weiter bringen. Wenn das Handeln so optimiert ist, dass das gewünschte Ziel möglichst schnell und mit wenig Aufwand erreicht wird, spricht man von Effizienz. Die IT-Strategie, Planung und Implementierung von IT-Installationen sowie deren Support ist die Voraussetzung zum Erreichen langfristiger Geschäftsziele.

 

Moderne Server bieten Leistung, Effizienz und Wirtschaftlichkeit

Die IT muss hochverfügbar sein und setzt eine gut funktionierende Hardware voraus. Moderne Server bieten neben guter Leistung auch eine gute Effizienz und Wirtschaftlichkeit. Neue Generationen der Hardware, Rechner und Server beinhalten Komponenten, die gleichzeitig leistungsstark und energieeffizient arbeiten. Neue Prozessoren sind energiebewusster und erzeugen weniger Abwärme. Die Virtualisierung trägt ebenso zu einer besseren Effizienz bei. Viele virtuelle Maschinen laufen auf wenigen physischen Servern, so wird die Hardware optimal ausgenutzt. Mit Virtualisierung kann die Rentabilität gesteigert, aber auch Energie gespart und Ressourcen geschont werden.

Damit das auch in der Praxis funktioniert, muss die IT-Infrastruktur inklusive der Informationstechnologie (IT) wie Zentralrechner (Server), Datenspeicher (Storages), Datenverteiler (Switches) sowie Daten und Kommunikationstechnik (TK) wie Telefonanlage oder Kommunikationsserver vor Risiken und Gefahren geschützt sein (IT-Sicherheit). Serverschränke, Serverräume, Data Center, Rechenzentren mit Zutrittskontrolle und Klimatisierung sind einige Beispiele, die Berücksichtigung finden müssen.

Der Vorteil der Effizienz ist schnell verflogen, wenn die Geräte durch Staub verschmutzen und die Abwärme nicht richtig abgeleitet oder die Prozessoren nicht ausreichend gekühlt werden. Neben erhöhtem Energiebedarf zeigen sich Unterbrechungen und Störungen im Netzwerk und Ausfälle der Hardware. Baustaub nach Renovierungsarbeiten kann den Betrieb innerhalb weniger Minuten lahmlegen.

 

Schutz Kritischer Infrastrukturen

Internet, E-Mail, Cloud, Globalisierung von Diensten und Anbietern, Social Media, Industrial lnternet / Industrie 4.0, Big Data, künstliche Intelligenz und das Internet der Dinge, unsere Gesellschaft ist von technischen Systemen abhängig, deren Technik zentral in Rechenzentren "gehostet" wird. Rechenzentren (RZ) oder Data Center sind kritische Infrastrukturen (KRITIS) unserer Zeit. Kritische Infrastrukturen sind Organisationen und Einrichtungen, bei deren Beeinträchtigung oder Ausfall Störungen eintreten würden. Hier zählen Sicherheit, Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit.

Informationstechnik (IT) und Kommunikationstechnik (TK) sind die Voraussetzung für nahezu alle Unternehmen aller Branchen. Technische Systeme und Einrichtungen benötigen bestimmte Basisdienste, um ordnungsgemäß zu funktionieren. Rechenzentren bilden die Grundlage der Datenverarbeitung in Organisationen, Behörden und nahezu allen Unternehmen. Rechenzentren und Serverräume sind elementar für die notwendige IT-Infrastruktur. Rechenzentren müssen rund um die Uhr verlässlich arbeiten, dafür sorgen IT-Technik wie Server, Storages, Switches, Stromversorgung, Kühlung, Klimaanlagen, Wartung und selbstverständlich Reinigung. Ein Ausfall führt zu großen Störungen und kostet Tausende von Euro.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) widmet sich IT-Bedrohungen und dem Schutz Kritischer Infrastrukturen. Kritische Informationsinfrastrukturen sind Informationstechnik (IT) und Telekommunikation (TK). Das IT-Sicherheitsgesetz verpflichtet Betreiber kritischer Infrastrukturen, die IT nach dem Stand der Technik angemessen abzusichern.

Schutz Kritischer Infrastrukturen (BSI) Schutz Kritischer Infrastrukturen

Internetplattform zum Schutz Kritischer Infrastrukturen (BSI / BBK) Internetplattform zum Schutz Kritischer Infrastrukturen

 

Verschmutzte Bauteile und Komponenten

Rechenzentren, Data Center, Serverräume, Schaltzentralen und elektrische Anlagen sind so zu betreiben, dass die technische Sicherheit stets gewährleistet ist. (Energiewirtschaftsgesetz, EnWG, technischen Informationen der DIN VDE 0105). Bei der Reinigung und IT-Sanierung sind anerkannte Regeln der Technik anzuwenden.

Eine Vielzahl von elektrischen Fehlern wird durch verschmutzte Bauteile und Komponenten verursacht. Dazu zählen Entladungen, Kurzschlüsse, Widerstände und die verminderte Wärmeableitung von Kühlkörpern. Das regelmäßige Reinigen und Sanieren inklusive Racks, Server, Storages, Switches, Bauteile und Komponenten verhindert Folgeschäden wie Unterbrechungen und Ausfälle.

 

Server-Notdienst, Desaster Recovery Reinigung

Netzwerkprobleme, Unterbrechungen, Serverausfall und Fehler kommen unverhofft und meist zum schlechtmöglichsten Zeitpunkt. Die Folgen können Ihr Unternehmen im schlimmsten Fall komplett lahmlegen. Der Ausfall der IT kostet einem Unternehmen sehr viel Ärger und Geld. Unser IT Expertenteam als Server Notdienst schnellstmöglich bei Ihnen vor Ort, um den IT Ausfall in kürzester Zeit zu beheben und die Auswirkungen bestmöglich einzugrenzen.

Im Mittelpunkt unseres Server Notdienst und unserer IT-Service Tätigkeiten (Schutzmaßnahmen, Wartung, Support) steht stets der Gedanke, Ausfälle durch Vorbeugemaßnahmen im Vorwege zu vermeiden. Häufig sind es nur Kleinigkeiten, die Ihre Server nicht das machen lassen, was Sie von ihnen erwarten oder sogar lahm legen. In den meisten Fällen ist es Staub, insbesondere Baustaub nach Bauarbeiten, Renovierung oder Umbaumaßnahmen in den Räumlichkeiten, die die Rechner beeinflussen oder schädigen. Staub verstopft die Luftwege und setzt sich auf den Komponenten im Inneren der Geräte ab. Baustaub erhöht das Kurzschlussrisiko und die Brandgefahr.

Wenn die zentrale IT Infrastruktur streikt, ist ein Server Notdienst mit schneller und kompetenter Hilfe besonders wichtig. Ob Überhitzung, Kurzschlüsse, Störungen, Fehlalarme der Brandmeldeanlage oder Serverausfall, unsere IT-Techniker sind im Notfall für Sie da - auch außerhalb der Geschäftszeiten. Vertrauen Sie bei Staub-Problemen auf unsere jahrelange Praxiserfahrung. Wir sind Ihr Problemlöser bei Serverproblemen durch Verschmutzungen im Serverraum.

Unsere IT-Techniker kennen sich mit Servern, Storages, Switches und Komponenten aller Hersteller bestens aus. Schnell wieder einsatzbereit durch eine kompetente Reinigung oder Sanierung durch unseren Server-Notdienst (Disaster Recovery Reinigung). Auch wenn es unseren Server-Notdienst gibt, sollten Sie an Prävention denken und vorsorglich und verantwortungsbewusst eine regelmäßige Rechenzentrum Reinigung (Unterhaltsreinigung) beauftragen.

Rechenzentren schützen die sensiblen IT-Geräte, die das Rückgrat einer Organisation bilden. Jede ungeplante Ausfallzeit kann schwerwiegende Folgen haben. Maximieren Sie die Verfügbarkeit der Hardware durch Sauberkeit im Serverraum. Durch Staub Kontaminationen im Rechenzentrum riskieren Sie möglicherweise jegliche Anspruch auf Garantie, Gewährleistung und Wartung der OEM Hardware Hersteller und Versicherungsleistungen. Eine regelmäßige Serverraum Reinigung erhöht die IT-Sicherheit, denn Staub schadet den elektrischen Geräte in der Serverschränken. Die Sauberkeit im Serverraum kann einem Notfall und dem Server Notdienst vorbeugen.

 

IT-Sanierung

Keding Rechenzentrum Reinigung & IT-Sanierung saniert Informationstechnik (IT) wie Server (Zentralrechner), Switches (Datenverteiler), Storages (Datenspeicher) sowie Kommunikationstechnik. Wir entfernen Ruß als Folgeschaden eines Brandes oder beseitigen Baustaub als Folge durch Bauarbeiten, Umbauten, Renovierungen in Rechenzentren (RZ), Data Center oder Serverräumen. Wir führen Baustaubreinigung und Trockensanierung von IT Server und Netzwerk Komponenten, aber auch die regelmäßige Reinigung von Serverräumen, Data Center und Rechenzentren aus, inklusive Serverschränke und Doppelböden.

Baustaub Kontamination nach Bauarbeiten mit sehr viel Staub können schnell zur Zerstörungen der Server-Anlagen führen. Die zentrale IT-Infrastruktur, Hardware und IT-Geräte reagieren auf Baustaub sehr empfindlich, überhitzen und fallen aus. Eine schnelle und fachgerechte IT Sanierung, Reinigung, Reparatur, Instandhaltung oder Instandsetzung im Schadenfall minimiert Folgeschäden. Keding ist Experte in Sachen Baustaubbeseitigung 19 Zoll Rechner, Serversystemen, Storage, Patchfelder, Netzwerkkabel, Switches, Router, USV-Anlagen, Telekommunikationsanlagen, Netzwerkschränke, Verteilerräume, Brandmeldeanlagen, Notstromanlagen, Batterieräume, Leitstände und vieles mehr.

 

Baustaub  IT-Sanierung IT Sanierung ITSanierung

 

Gebäudereinigung für Rechenzentren

Suchen Sie einen kompetenten Experten für die Reinigung von Rechenzentren, Data Center, Serverräumen, Doppelböden, Informationstechnik (IT) und Telekommunikationstechnik (TK)? Sind Ihre zentralen IT-Geräte mit Staub verschmutzt und dadurch Ihre IT-Sicherheit in Gefahr?

Gebäudereinigung für Rechenzentren sind nicht die einzigen Reinigungsleistungen, die wir anbieten. Wir sorgen mit der IT-Sanierung ebenso für IT-Sicherheit, beispielsweise nach Bauarbeiten im Bereich des Serverraumes. In vielen Fällen reicht schon ein Wanddurchbruch, um die Hardware so stark zu verschmutzen, dass der weitere Betrieb der Server & Co. unverantwortbar wird. Lassen Sie Ihren Serverraum, ihr Data Center oder Rechenzentrum (RZ) professionell, fachgerecht und sicher reinigen, berücksichtigen Sie uns bei einer Ausschreibung für die Rechenzentrum Reinigung.

 

Informationen zu Rechenzentrumsdienstleistungen

In einem Rechenzentrum, Data Center oder Serverraum wird die zentrale Rechentechnik eines Unternehmens oder einer Organisation betrieben. Für die Informationstechnik (IT) wie Zentralrechner (Server), Datenspeicher (Storages), Datenverteiler (Switches) und andere Komponenten müssen für einen reibungslosen Betrieb wichtige Maßnahmen eingehalten werden, so werden IT-Geräte ständig gekühlt, da diese Abwärme produzieren und ohne Kühlung überhitzen könnten.

Für die Sicherheit, Verlässlichkeit und Langlebigkeit ist eine regelmäßige technische Wartung und Instandhaltung der Rechner ist von allergrößter Bedeutung, denn Ausfälle und der Verlust der Daten könnten für ein Unternehmen oder eine Organisation fatale Folgen haben. Die regelmäßige Reinigung gehört zur Instandhaltung und Wartung in Rechenzentren. Berücksichtigen Sie uns bei einer Ausschreibung, wir erstellen Ihnen ein Angebot.

 

Die Kosten durch Ausfälle von IT Systemen oder DV-Anlagen rechtfertigen die Reinigungskosten.