Staubsensoren gegen Verschmutzungen im Serverraum

Die Wartung, Instandhaltung und Reinigung von Rechenzentren, Data Center, Serverräumen, Serverschränken, Informationstechnik (IT) wie Server, Storages, Switches ist wichtig für die IT-Sicherheit, Verfügbarkeit, Fehlervermeidung und Werterhaltung. Verschmutzungsbedingte Ausfälle führen zur Unterbrechung des laufenden Betriebes. Bereiche wie Doppelböden, Kabeltrassen, Verteilerräumen, Verteilerkästen werden im täglichen Betrieb oder im Zuge der Wartung nicht regelmäßig begangen oder überprüft.

 

Staubsensoren, Verschmutzungen und Staub im Serverraum, Server Reinigung

 

Spezielle Staubsensoren für die Erkennung von Verschmutzungen durch Staub und Feinstaub in Rechenzentren können auf optischer Basis Ablagerungsstaub auf Oberflächen messen und  eine strikte Kontrolle der Luftsauberkeit ermöglichen. Der Staubsensor misst und meldet regelmäßig den Verschmutzungsgrad, die Empfindlichkeit ist am Sensor einstellbar.

Feinstaub sind Teilchen in der Luft, die nicht sofort zu Boden sinken, weil sie nicht unmittelbar der Schwerkraft sondern eher elektrostatischer Gesetze unterliegen. Sie verweilen eine gewisse Zeit in der Luft, werden im Serverraum von den Lüftern der Geräte eingesogen und setzen sich in der Hardware ab. Die winzigen Partikel bestehen aus verschiedenen Substanzen und stammen aus unterschiedlichen Quellen. Diese Staubpartikel sind mit bloßem Auge eher nicht wahrzunehmen.

 

Risiko Staub im Serverraum

Eines der größten Risiken für einen Ausfall der IT-Technik ist die Kontamination der Server durch Staub (Feinstaub). Staub verursacht die meisten Server- und Netzwerkprobleme. Ein erheblicher Prozentsatz von Kurzschlüssen, Unterbrechungen, Ausfällen sowie Bränden entsteht durch leitfähige Partikel (Staub) auf Leiterplatten und Elektronik der Server und empfindlichen Massenspeicher. Staubpartikel gelangen durch den konstanten Luftstrom im Serverraum bis in die kleinsten Winkel der IT-Systeme und anderer Hardware und setzen sich dort in Lüfter, Netzteilen und Kühlrippen fest, stören die Kühlung der Systeme und reagieren mit der Luftfeuchtigkeit zu elektrisch leitfähigen Ablagerungen auf der Elektronik der IT-Systeme. Baustaub schafft es sogar in wenigen Minuten, den Betreib lahmzulegen.

Der Serverraum muss sauber sein, die IT-Infrastruktur ist das Rückgrat eines Unternehmens. Hier gilt die nach DIN EN ISO 14644-1 Klasse 8. Die Serverumgebung muss auch frei von Zink-Whisker sein. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfiehlt eine regelmäßige Rechenzentrum Reinigung, ansonsten verlieren Sie für Ihre kontaminierten IT-Systeme möglicherweise jegliche Garantie- und Wartungsansprüche der OEM Hardware Hersteller oder Versicherungsleistungen.

Mit einer kontinuierlichen Staubmessung der Umgebungsluft lässt sich dieses Risiko minimieren. Durch die Überwachung der Staubkonzentration im Serverraum, Data Center oder Rechenzentrum (RZ) durch Staubsensoren oder manueller Partikelmessung können Staubexplosionen vermieden werden.

Ein möglicher Staubaustritt aus Anlagenteilen oder durch Bauarbeiten, die zur Gefährdung der empfindlichen Server führen, wird frühzeitig und zuverlässig erkannt und kann rechtzeitig unterbunden werden.

 

Professionelle Reinigung Ihres Rechenzentrums

Sollte die Kontamination durch Staub oder Baustaub zu stark sein, ist eine Reinigung der Räume, Anlagen, Hardware, Geräte und Systeme für die Aufrechterhaltung der IT-Sicherheit unumgänglich.

Wir führen die fachgerechten Reinigungsarbeiten in sensiblen IT-Umgebungen wie Rechenzentren, Data Center oder Serverräumen ausschließlich mit Netzwerkspezialisten und Fachpersonal mit technischem Verständnis für die sensiblen Geräte durch.

Unser Angebot an Reinigungsverfahren schließen die Infrastruktur und Kommunikationsnetzwerke von Rechenzentren, Data Center, Technikzentren, Rechnerräumen, Datenzentren, Verteilerräumen, Etagenverteiler, Serverräumen ein.

Wir reinigen und sanieren aktive Systeme wie Server, Storages, Switches, Notstromaggregate sowie passive Komponenten wie Patchfelder, Verteiler, Netzwerkkabel, Kabeltrassen und Doppelböden.