Storage-System Reinigung

Storage-System Reinigung

Die Preise für Massenspeichern wie Festplatten, Solid State Drives (SSD) und Bandlaufwerken gingen in den letzten Jahren stark nach unten, die Kapazitäten der Speichermedien stiegen. Die Vorstellung, dass Speicherplatz "nichts kostet", ist aber trügerisch. Die steigenden Datenmengen in den Rechenzentren führen dazu, dass Datenspeicher (Storage) ein erheblicher Kostenfaktor ist.

Nicht alle Daten werden im selben Maße genutzt. Die Wahrscheinlichkeit, dass Nutzer (Anwender) auf Daten zugreifen, die älter als 90 Tage sind, liegt bei 10 Prozent. Bei älteren Informationsbeständen sinkt die Wahrscheinlichkeit auf unter 1 Prozent. Es bietet sich deshalb an, ein Schichtenmodell (Storage Tiering) zu verwenden. Häufig verwendete und geschäftskritische Daten (Hot Data), die schnell bereitgestellt werden müssen, werden auf schnellen, teuren Speichermedien wie Solid State Drives (SSDs), Flash-Speichern oder SAS-Festplatten vorgehalten, selten nachgefragte Informationen (Cold Data) werden auf langsameren, preisgünstige SATA-Festplatten, Virtual Tape Libraries (VTL) oder Bandbibliotheken (Archivierungsmedien) ausgelagert. Je nach Nutzungsgrad können Unternehmen ihre IT optimieren, wenn sie Ihre Daten mit Automated Tiered Storage (ATS) auf dem passenden Speichermedium ablegen (lassen). Mittlerweile verfügen auch Speichersysteme der mittleren Leistungsklasse wie die Geräte der Reihe Eternus DX von Fujitsu über Funktionen für das Automated Tiered Storage.

Wir bieten die Storage Reinigung, das Reinigen von Datenspeichersystemen. Staub stellt für die Datensicherheit eine große Gefahr dar. Verunreinigungen finden sich überall, aber im Serverraum hat der Feinstaub nichts zu suchen. Nicht nur nach einer Kontamination der Informationstechniken (IT) und Rechenzentrumskomponenten durch Baustaub ist eine professionelle Reinigung der Speichersysteme nach Hersteller Angaben erforderlich.

 

Es wurden keine passenden Einträge gefunden!