Entscheidungsfindung für die Wartung in der Informationstechnik (IT)

Eine Anlage bzw. Einrichtung ist grundsätzlich dann als wartungsbedürftig einzuschätzen, wenn zu erwarten ist, dass vor Ablauf der Nutzungsdauer ohne zwischenzeitliche Ausführung verzögernder Maßnahmen (Wartung) der vorhandene Abnutzungsvorrat (hervorgerufen durch chemische und / oder  physikalische Vorgänge, wie Reibung, Korrosion, Ermüdung, Alterung, Kavitation) aufgebraucht wird. Die Abstände erforderlicher Inspektions- und Wartungsmaßnahmen verringern sich in der Regel mit zunehmenden Verfügbarkeitsanforderungen an die Anlagen und Einrichtungen.


Entscheidungsfindung für die Wartung: Quelle: Arbeitskreis Maschinen- und Elektrotechnik staatlicher und kommunaler Verwaltungen (AMEV)
Informationen über Neuerscheinungen erhalten Sie unter https://www.amev-online.de oder bei der AMEV-Geschäftsstelle. 

Entscheidungsfindung für die Wartung: Hier ein stark verstaubter Server nach Bauarbeiten.
Entscheidungsfindung für die Wartung: Hier ein stark verstaubter Server nach Bauarbeiten.

Gefährlich sind überhitzte Geräte, die nicht genügend Luftzufuhr erhalten.

Viele Brände entstehen durch Leichtsinn. Oft lösen defekte Elektrogeräte einen Brand aus. Gefährlich sind überhitzte Geräte, die nicht genügend Luftzufuhr erhalten. Staub und Baustaub in EDVA-Räumen / Serverraum führen dazu, dass die benötigte Luftzufuhr zur Kühlung der Geräte nicht ausreicht. Jedem IT-Verantwortlichen ist klar, dass ein Ausfall der Server oder der Klimatisierung dramatische Folgen für eine Organisation und einem Unternehmen haben kann. Der professionellen Reinigung eines Rechenzentrums kommt eine besondere Bedeutung zu.