Sanierung / Dekontamination / Reengineering von Rechenzentren im Bestand

Das Rechenzentrum ist eines der sensibelsten Objekte im Unternehmen. In den letzten Jahren sind die Anforderungen an die Effizienz, insbesondere in Bezug auf Betriebskosten und Energieverbrauch, sowie die Flexibilität und Dynamik von Infrastruktur, Rechenleistung und Hochverfügbarkeit stetig gestiegen. Kundenverträge bei Dienstleistungsrechenzentren haben eine garantierte Verfügbarkeit und unterliegen im Falle eines Ausfalls hohen Vertragsstrafen. Bei einem alternden Rechenzentrum steigt das Risiko. Bei Umbauten müssen IT-Geräte vor Staub geschützt werden. Ist die Hardware verstaubt reicht eine Reinigung aus, haben sich die aktiven Geräte den Staub eingesogen, lassen Sie eine fachgerechte IT Sanierung durchführen.

 

IT Sanierung

 

Aufgrund der hohen Kosten scheitert häufig der Bau neuer Rechenzentren, eine teilweise oder vollständige Renovierung oder Sanierung bestehender Gebäude ist meist eine kostengünstigere und klügere Wahl. In vielen bestehenden Rechenzentren können diese Ziele nur durch eine systematische Renovierung oder Modernisierung erreicht werden. Diese Projekte müssen normalerweise während des Betriebs ausgeführt werden.

Um die Projektziele zu erreichen, ist ein Höchstmaß an Kenntnisse über die grundlegenden Struktur-, Infrastruktur- und Sicherheitsanforderungen sowie mögliche Lösungen erforderlich. In der Praxis kann eine RZ-Sanierung zu Ausfallzeiten, verdeckten Mängeln und teuren Nacharbeiten führen. In jedem Fall müssen IT-Geräte während des Renovierungsprozesses vor Staub geschützt werden.

 

Ausfallschutz mit IT Sanierung

IT-Geräte wie Server, Storages und Switches können einiges vertragen. Ein kleines Problem wird jedoch bald zu einem großen Schaden. Staub und Baustaub nach einem Umbau, einer Renovierung oder Sanierung können die elektronischen Geräte des Serverraums schnell beschädigen. Hardware und Geräte der Informationstechnologie (IT) und Kommunikationstechnologie (TK) reagieren sehr empfindlich auf Baustaub. Im Schadensfall kann eine schnelle und fachgerechte IT Sanierung erfolgen, wodurch Folgeschäden minimiert werden.

Selbst die geringste Verschmutzung kann zu Fehlfunktionen und Geräteausfällen führen. Staub kann durch Bauarbeiten, Renovierungsarbeiten oder die Sanierung an Räumen (Gebäudestaub, Baustaub, Bohrstaub, Schleifstaub, Betonstaub, Metallstaub) in großen Mengen entstehen. Infolgedessen kann die ordnungsgemäße Informationsverarbeitung beeinträchtigt werden.

 

IT Sanierung Baustaub Verunreinigungen Server Dekontamination

 

IT sanieren

Lüfter von Servern, Switches und aktiven Geräten ziehen Staub in das Gehäuse und decken so Netzteile, Lüfter, Kühler und Komponenten von Servern, Telefonsystemen und Switches ab. Elektronische Geräte wie IT-Systeme und EDV-Anlagen sowie aktive Komponenten sind sehr empfindlich gegenüber Staubpartikeln wie Gebäudestaub nach Bauarbeiten. Dies kann zu Überhitzung, erhöhtem Kühlbedarf, erhöhten Energiekosten, Kurzschlüssen in elektronischen Geräten und Unterbrechungen oder sogar Ausfällen führen. Im schlimmsten Fall kann das Unternehmen daher nicht mehr arbeiten.

Damit die Geräte einwandfrei funktioniert und um den Anspruch aus Garantie-, Gewährleistungs- und Wartungsverträgen nicht zu gefährden, verlangen Hardwarehersteller (OEMs), dass die Umgebungsbedingungen für ihre Hardware gemäß DIN EN ISO 14644-1 Reinraum Klasse 8 ordnungsgemäß und akzeptabel ist. Der Raum muss außerdem frei von Zink Whiskern sein.

 

IT Dekontamination

Kontamination bezieht sich auf die Verschmutzung von Arbeitsflächen, Geräten, Räumen, Wasser, Luft usw. durch schädliche Stoffe. Dekontamination bezieht sich auf die Beseitigung oder Verringerung der Verunreinigung, Verschmutzung oder Kontamination durch chemische Verfahren, physikalische Prozesse oder Methoden, beispielsweise absaugen und wischen. Vorhandener oder möglicher Schmutz (Kontaminationen) werden von Gegenständen entfernt.

Staub nach Bauarbeiten kontaminiert Oberflächen und Materialen innerhalb von Sekunden, was sehr ärgerlich ist und bereits in geringen Dosen zu Fehlfunktionen, Unterbrechungen, Störungen und Ausfällen der Informationstechnik (IT) führen kann. Deshalb müssen Staubpartikel in der zentralen IT-Infrastruktur, Serverschränken, Serverräumen, Datacenter und Rechenzentren (RZ) professionell entfernt werden.

 

Reinigungsarbeiten variieren je nach Verschmutzungsgrad und Objekt

Die Reinigungsarbeiten nach einer Kontamination durch Baustaub variieren je nach Verschmutzungsgrad und Objekt: Die Säuberung eines Serverraumes sollte nicht nur aufgrund einer Verschmutzung durch Baustaub, chemische Substanzen oder biologische Schadstoffen erfolgen, sondern in regelmäßigen Abständen.

Staubverschmutzung der Hardware ist ein großes Problem für IT-Verantwortliche und IT-Sicherheitsexperten: Aufgrund von IT-Verschmutzung gibt es immer Netzwerkprobleme, Überhitzung Ihrer IT-Geräte und Systemausfälle elektronischer Anlagen und IT-Systeme, die ohne eine fachgerechte Reinigung oder Sanierung mühsam und kostspielig ausgetauscht werden müssen.

 

Anwendung des Schwarz-Weiß-Prinzips in der heutigen Technik

Die Erstellung und Bearbeitung heutiger Servertechnik verlangt sehr saubere Umgebungen. So werden beispielsweise Prozessoren, Halbleiterschaltungen und Festplattenlaufwerke in einem Reinraum hergestellt und verarbeitet. Hier wird die Idee der Trennung zwischen sauber und schmutzig zurückgegriffen. Der Arbeitsbereich wird als sauber „weiß“ und der Zugang als schmutzig „schwarz“. Kontaminierte Luft muss durch einen speziellen Filter gereinigt werden. 

 

Staubverschmutzung oder Rußverschmutzung

Während des Baus, Umbaus oder der Sanierung, Renovierung tritt im Serverraum immer eine Staubverschmutzung auf, während nach dem Brand eine Rußverschmutzung auftritt. Im Allgemeinen kann nicht verhindert werden, dass diese Verschmutzungen mit den Geräten der zentralen IT-Infrastruktur (wie Servern, Speichergeräten, Switches) in Kontakt kommen und sich auf der Oberfläche ablagern (Oberflächenverunreinigung). Diese Verunreinigungen können auch in die Hardware eindringen. Staub breitet sich durch die Luft bis in die kleinsten Ecken aus und blockiert Luftkanäle, Lüfter, Kühler, Netzteile und elektronische Komponenten (Volumenverschmutzung). 

 

Die Dekontamination eines Serverraums muss sehr gründlich sein

Die Dekontamination muss sehr gründlich sein, da selbst die geringste Partikelmenge (Feinstaub) entfernt werden muss, um die Anforderungen der OEM-Hardwarehersteller an die Umgebungsbedingungen für den Serverbetrieb zu erfüllen. Nach der Kontamination müssen die kontaminierten Komponenten normalerweise zerlegt werden, um die Innenflächen reinigen zu können.

Um dies zu verdeutlichen, können Sie als Beispiel einen Server verwenden, für den eine Luftkühlung erforderlich ist. Der Server ist mit Sicherheit auch innen und nicht nur außen kontaminiert. Will man auch die inneren Bauteile dekontaminieren, kommt man an den Ausbau aus dem Serverschrank nicht herum. Kurz mal reinpusten im eingebauten Zustand ist absolut tabu.

 

Dekontaminations- und Sanierungstechniken

Die einfachste Methode zur Dekontamination der Oberfläche und Sanierung der Hardware und IT-Geräte besteht darin, den Staub abzusaugen und abzuwischen, da dadurch normalerweise der größte Teil der Verschmutzung beseitigt wird. Wenn die zu behandelnde Oberfläche stärker kontaminiert ist, können ausgeschaltet auch Druckluft und Reinigungsmittel verwendet werden. Das häufigste Mittel zur Dekontamination ist Wasser oder Seifenlauge. Diese Dekontaminationsmittel sind für viele Stoffe geeignet, jedoch nicht für elektronische Geräte. Wasser, Trockenstrahlen oder Hochdruckwasserstrahlen dürfen bei Geräten der Informationstechnik oder Kommunikationstechnik oder anderer elektronischer Geräte keinesfalls angewendet werden, weil diese Methode die empfindliche Elektronik, Technik und Hardware zerstört.

 

Sicherheitseinrichtungen zur Sanierung und Dekontamination

Bei der Dekontamination werden Staub und Ruß von Objekten entfernt. Dabei dürfen bei den Verfahren abgetragene Partikel nicht wieder in die Raumluft gelangen. Daher muss eine geeignete Sicherheitsausrüstung sicherstellen, dass keine Freisetzungen auftreten und andere Geräte nicht kontaminiert werden. Dies kann erreicht werden, indem ein HEPA-Filter verwendet wird, und eine Unterdruckstaffelung.

Die Luft wird kontinuierlich aus dem Arbeitsbereich abgesaugt und durch ein komplexes Filtersystem geleitet, bevor sie an die Umgebung abgegeben wird. Darüber hinaus verhindert der hohe Luftaustausch im Arbeitsbereich, dass sich Partikel auf dem Arbeitsbereich und der Oberfläche des zu reinigenden Objekts absetzen.

Für jede Art der Dekontamination ist der Selbstschutz wichtig, um Schäden für das Personal und eine weitere Verschmutzung (der Umwelt - hier: Serverraum) zu vermeiden. Bei den Dekontaminationsarbeiten tragen die Techniker spezielle Schutzkleidung und Atemschutz, um Hautkontaminationen zu verhindern und schädliche Substanzen nicht eingeatmet werden. In Bereichen mit übermäßiger Verschmutzung muss fernbedient gearbeitet werden. Natürlich ist das Essen und Trinken im Arbeitsbereich strengstens verboten.

 

Serviceaußendienst für Ihre Einsatzfähigkeit

Wir bieten seit mehr als 20 Jahren erfolgreich individuelle Services an. Unsere qualifizierten Servicetechniker und Partner stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung und reinigen Rechenzentren, Datacenter, Serverräume, Serverschränke, Doppelböden und Informationstechnik (IT) wie Server, Storages sowie Switches zur Instandsetzung, Sanierung und Dekontamination.

Unsere Systeme werden bundesweit und teilweise im Ausland unter extremen Bedingungen eingesetzt. Durch umfangreiche Test- und Wartungsarbeiten sowie Reparaturen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen können wir den besten Service vor Ort garantieren. Dies kann die Lebensdauer Ihrer IT-Infrastruktur verlängern und eine hohe Verfügbarkeit Ihrer IT-Systeme gewährleisten. Unser Wartungsteam verfügt über umfassende Kenntnisse aller Hardwarekategorien. Das Team handelt immer im Rahmen vorgeschriebener Standards und Richtlinien, um Ihnen ein zuverlässiges und sicheres System zu übergeben.

 

Qualitäts- und Reklamationsmanagement

Natürlich möchten wir unsere Systeme und Prozesse kontinuierlich verbessern, daher nehmen wir Ihre Kommentare sehr ernst. Sollte es in Ausnahmefällen zu Beanstandungen kommen, bieten wir Ihnen ein kundenorientiertes Beschwerdeverfahren, einschließlich persönlichem Kundenservice, kompetenten Ansprechpartnern und erfahrenen Mitarbeitern. Sie können gerne unser Kontaktformular, Telefon oder E-Mail verwenden, um mit uns in Kontakt zu treten.

 

Zielgruppe

Diese Informationen richten sich an Betreiber, Führungskräfte und Verantwortliche von Rechenzentren in den Bereichen IT, FM, Technische Gebäudeausrüstung und Gebäudetechnik. 

 

Staub im Serverraum? Lassen Sie eine fachgerechte IT Sanierung durchführen