Staubklassen

Staubklassen für Industriestaubsauger, Entstauber und Kehrsaugmaschinen

Grundsätzlich sind die Staubklassen in drei Kategorien unterteilt. Die Gruppen sind mit den Buchstaben L, M und H gekennzeichnet. Dies sind übergreifende Klassifikationen. Für den industriellen Einsatz sollte die gültige Norm EN 60335-2-69 beachtet werden, im Zweifelsfall sollte ein Experte konsultiert werden.

Staubklasse L: Geeignet für leicht gefährlichen Staub, gewöhnlichen Hausstaub, Sand, Gips, Kalk, Glimmer und ähnliche harmlose Materialien. Es gibt keine besonderen Entsorgungs- und Handhabungsanforderungen.

Staubklasse M: Zum Filtern von mittel gefährlichen Stäuben, Sägemehl, Farbpartikeln und verschiedenem Metallstaub. Insbesondere bei intensiver Arbeit mit Holz sollte der Staubsauger mit einem Staubfilter der Klasse M ausgestattet sein. Der Filter muss staubarm entsorgt werden.

Staubklasse H: Hochgefährlicher Staub ist sehr gesundheits- und krebserregend (wie Asbest, Schimmelpilzsporen, Bleistaub und verschiedene Arten von Mineralfasern). Der Filter muss staubfrei entsorgt werden. H+ gilt für die Einhaltung von TRGS 519 aufgrund krebserzeugender Stoffe einschließlich Asbest (§35 und §15a GefStoffV)